Renault Fluence  >  Renault Fluence Betriebsanleitung  >  Fahren  >  Einparkhilfe

Renault Fluence > Einparkhilfe

Funktionsprinzip

Ultraschallsensoren im Stoßfänger hinten (je nach Fahrzeug) messen den Abstand zwischen dem Fahrzeug und einem Hindernis.

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs werden die meisten Gegenstände, die sich in weniger als 1,50 Meter Abstand vom Fahrzeugheck befinden, erkannt, und es ist ein Piepton wahrnehmbar.

Diese Messung äußert sich in Pieptönen, deren Frequenz sich mit zunehmender Annäherung an das Hindernis erhöht. Sie werden zu einem Dauerton, wenn das Hindernis noch ca. 25 Zentimeter vom Fahrzeug entfernt ist.

Renault Fluence. Einparkhilfe

Diese Funktion ist eine zusätzliche Hilfe, die bei einer Rückwärtsfahrt durch Pieptöne den Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem Hindernis anzeigt.

Sie kann keinesfalls die Wachsamkeit und die Verantwortung des Fahrers beim Rückwärtsfahren ersetzen.

Der Fahrer muss beim Fahren immer auf plötzliche Gefahrensituationen gefasst sein: Achten Sie deshalb beim Rückwärtsfahren stets auf bewegliche Hindernisse (wie Kinder, Tiere, Kinderwagen, Fahrräder...) bzw. auf zu kleine oder zu schmale Hindernisse (mittelgroße Steine, dünne Pfosten...).

Automatische Aktivierung/Deaktivierung der Einparkhilfe hinten

Das System deaktiviert sich:

  • beim Anziehen der Servo-Parkbremse
  • bei Überschreiten einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 7 km/h
  • wenn das Fahrzeug länger als ca. fünf Sekunden steht und ein Hindernis erkannt wird (zum Beispiel bei einem Stau...);
  • wenn der Leerlauf bzw. N oder P gewählt ist (bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe)

Bei Kollisionen an der Bodengruppe des Fahrzeugs (z. B. Berühren eines Pollers, einer Bordsteinkante oder anderer Fahrbahnbegrenzungen) kann dieses beschädigt werden (z. B. Verformung einer Achse).

Lassen Sie Ihr Fahrzeug gegebenenfalls von einer Vertragswerkstatt überprüfen, um jegliches Unfallrisiko auszuschließen.

Renault Fluence. Einparkhilfe

Lautstärkeregelung der Einparkhilfe

Wählen Sie anhand des Menüs für persönliche Einstellungen am Fahrzeug (siehe Kapitel 1 unter "Menü für persönliche Einstellungen am Fahrzeug") die Zeile "Einparkhilfe: Lautstärke", um die Lautstärke der Einparkhilfe einzustellen, und bestätigen Sie mit Hilfe der Taste 1 oder 2.

Bei Fahrgeschwindigkeiten unter ca. 7 km/h können bestimmte Geräuschquellen (Motorrad, Lkw, Presslufthammer ...) akustische Signale auslösen.

Renault Fluence. Einparkhilfe

Kurzzeitige Deaktivierung des Systems

(Je nach Fahrzeug)

Drücken Sie auf den Schalter 3, um das System zu deaktivieren.

Je nach Fahrzeug leuchtet die Kontrolllampe im Schalter auf und/oder die Meldung "Einparkhilfe aus" wird angezeigt, um Sie darauf hinzuweisen, dass das System deaktiviert ist.

Durch erneuten Druck auf den Schalter wird das System wieder aktiviert und die Kontrolllampe erlischt.

Das System wird automatisch nach jedem Ausschalten des Motors reaktiviert.

Dauerhafte Deaktivierung des Systems

Wählen Sie anhand des Menüs für persönliche Einstellungen am Fahrzeug (siehe Kapitel 1 unter "Menü für persönliche Einstellungen am Fahrzeug ") die Zeile "Einparkhilfe hinten aktivieren" und aktivieren oder deaktivieren Sie anschließend das System:

Funktion deaktiviert

Funktion aktiviert

Funktionsstörungen

Wenn das System eine Funktionsstörung registriert, erscheint je nach Fahrzeug an der Instrumententafel die Meldung "Einparkhilfe kontrollieren", eine Kontrolllampe leuchtet auf und ein akustisches Signal ertönt für ca. 5 Sekunden. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Besonderheiten

Achten Sie darauf, dass die Ultraschallsensoren nicht verdeckt sind (Verschmutzungen, Schlamm, Schnee...).

QUICKSHIFT-GETRIEBE

Renault Fluence. QUICKSHIFT-GETRIEBE

Fahrstufenwahlhebel 1

Die Anzeige 3 an der Instrumententafel zeigt den Modus und die gewählte Fahrstufe an.

  1. P: Parken
  2. R: Rückwärtsgang
  3. N: Leerlauf
  4. D: Modus "Automatik"
  5. manueller Modus
  6. Modusanzeige bzw. Anzeige des im manuellen Modus eingelegten Ganges

Renault Fluence. QUICKSHIFT-GETRIEBE

Starten

Stellen Sie den Fahrstufenwahlhebel 1 auf P und schalten Sie die Zündung ein.

Beim Verlassen der Position P muss vor dem Drücken des Entriegelungsknopfes 2 unbedingt das Bremspedal betätigt werden.

Betätigen Sie das Bremspedal (die Kontrolllampe am Display 3 erlischt), und bewegen Sie den Schalthebel aus der Position P.

Um ein ruckartiges Anfahren zu vermeiden (Unfallgefahr), darf bei stehendem Fahrzeug der Fahrstufenwahlhebel nur auf D oder R gestellt werden, wenn das Bremspedal gedrückt und das Gaspedal frei ist.

Fahren im Modus "Automatik"

Stellen Sie den Fahrstufenwahlhebel auf D.In normalen Verkehrssituationen müssen Sie den Fahrstufenwahlhebel nicht betätigen.

Die Automatik schaltet im geeigneten Augenblick und bei der günstigsten Motordrehzahl unter Berücksichtigung der Fahrzeuglast, der Straßenbeschaffenheit und des von Ihnen gewählten Fahrstils.

Kraftstoff sparende Fahrweise

Fahren Sie auf normalen Strecken grundsätzlich in Fahrstufe D und mit nur leicht betätigtem Gaspedal. Die Gangwechsel erfolgen automatisch bei einer niedrigeren Drehzahl.

Beschleunigen - Überholen

Drücken Sie das Gaspedal zügig durch (den Druckpunkt überwinden).

Die Automatik schaltet dann - unter Berücksichtigung der Motordrehzahl - in den für die Situation optimalen Gang zurück.

Fahren im manuellen Modus

Führen Sie den Wahlhebel aus der Position D nach links. Durch Druckimpulse gegen den Fahrstufenwahlhebel können Sie manuell zwischen den Fahrstufen wechseln.

  • Zum Schalten in die unteren Gänge den Fahrstufenwahlhebel nach hinten drücken.
  • Zum Schalten in die höheren Gänge den Fahrstufenwahlhebel nach vorne drücken.

Der eingelegte Gang wird an der Instrumententafel angezeigt.

Sonderfälle

In einigen Fällen (z. B. zum Schutz des Motors, zum Einschalten des Elektronischen Stabilitätsprogramms: ESC...) kann die Automatik die Fahrstufe selbst "bestimmen".

Auch zur Vermeidung "falscher Fahrmanöver" kann die Automatik das Wechseln der Fahrstufe verhindern: In einem solchen Fall blinkt die Anzeige der Fahrstufe einige Sekunden lang.

Ausnahmesituationen

  • Wenn Beschaffenheit und Steigung/ Gefälle der Straße das Fahren im Modus "Automatik" nicht zulassen (z. B. im Gebirge), sollten Sie in den Modus "Manuell" umschalten.

    Dadurch vermeiden Sie bergauf das Hochschalten durch die Automatik und können bei langen Gefällen die Bremswirkung durch den Motor nutzen.

  • Um den Motor nicht abzuwürgen, warten Sie bei sehr kalter Witterung einen Moment, bevor Sie die Fahrstufe P oder N verlassen, um D bzw. R zu wählen.

Bei tiefen Außentemperaturen verweigert das System unter Umständen einen manuellen Gangwechsel, solange das Getriebe noch nicht die erforderliche Betriebstemperatur erreicht hat.

Abstellen des Fahrzeugs

Halten Sie das Bremspedal nach Stillstand des Fahrzeugs betätigt und stellen Sie den Fahrstufenwahlhebel auf P: Das Getriebe steht dann im Leerlauf und die Antriebsräder sind durch die Automatik blockiert.

Ziehen Sie die Handbremse an, oder vergewissern Sie sich, je nach Fahrzeug, dass die automatische Parkbremse angezogen ist.

Bei Kollisionen an der Bodengruppe des Fahrzeugs (z. B. Berühren eines Pollers, einer Bordsteinkante oder anderer Fahrbahnbegrenzungen) kann dieses beschädigt werden (z. B. Verformung einer Achse).

Lassen Sie Ihr Fahrzeug gegebenenfalls von einer Vertragswerkstatt überprüfen, um jegliches Unfallrisiko auszuschließen.

Funktionsstörungen

  • Wenn während der Fahrt die Meldung "Getriebe prüfen" an der Instrumententafel aufleuchtet, zeigt dies eine Störung an.

    Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

  • Wenn während der Fahrt die Meldung "Überhitzung Getriebe" an der Instrumententafel aufleuchtet, halten Sie an und lassen Sie das Getriebe abkühlen.

    Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

  • Abschleppen eines Fahrzeugs mit Quickshift-Getriebe: Siehe Kapitel 5 unter "Abschleppen".

Renault Fluence. Funktionsstörungen

Sollte der Hebel beim Starten in Position P blockiert sein, auch wenn das Bremspedal betätigt und der Entriegelungsknopf 2 gedrückt wird, kann der Hebel von Hand gelöst werden. Drücken Sie hierzu auf den Knopf, indem Sie einen Gegenstand in die Öffnung 10 einführen, und drücken Sie gleichzeitig auf den Entriegelungsknopf 2 am Hebel.

Für Ihr Wohlbefinden

Tempomat

MEHR SEHEN:

Renault Fluence. Schlüssel, Funk-Fernbedienung

Allgemeines Funk-Fernbedienung (Plip) Verriegelung aller Türen/Hauben/Klappen Entriegelung aller Türen/Hauben/Klappen Schlüssel zum Starten des Motors und Öffnen der Fahrertür Um den Schlüssel verwenden zu können, drücken Sie auf den Knopf 4: Der Schlüssel klappt selbsttätig heraus.

Ford Focus. Gepäckabdeckungen

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com