Seat Toledo  >  Seat Toledo Betriebsanleitung  >  Fahren  >  Fahrerassistenzsysteme  >  Start-Stopp-System

Seat Toledo > Start-Stopp-System

Kontrollleuchten

Leuchtet auf

Das Start-Stopp-System ist verfügbar, aber die automatische Abschaltung des Motors ist aktiviert.

Leuchtet auf

Das Start-Stopp-System ist nicht verfügbar.

Beschreibung und Funktionsweise

Seat Toledo. Abb. 221 Kombiinstrument:
Abb. 221 Kombiinstrument: Taste für Start-Stopp-System.

Das Start-Stopp-System hilft Ihnen, Kraftstoff zu sparen sowie schädliche Emissionen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Das System wird bei jedem Einschalten der Zündung automatisch aktiviert.

Im Start-Stopp-Betrieb schaltet der Motor bei Fahrzeugstopps automatisch ab, z. B. bei einem Ampelstopp.

Im Display des Kombi-Instruments werden Informationen über den aktuellen Status des Start-Stopp-Systems angezeigt.

Automatische Motorabschaltung (Stopp- Phase)

  • Halten Sie das Fahrzeug an (ggf. Handbremse anziehen).
  • Nehmen Sie den Gang heraus.
  • Treten Sie das Kupplungspedal.

Automatischer Neustart des Motors (Start- Phase)

  • Treten Sie das Kupplungspedal.

Start-Stopp-System aktivieren und deaktivieren

Das Start-Stopp-System kann durch Drücken der Taste - Abb. 221 aktiviert und deaktiviert werden.

Bei deaktiviertem Start-Stopp-Betrieb leuchtet die Kontrollleuchte in der Taste.

Wenn sich das Fahrzeug beim manuellen Ausschalten im Stopp-Betrieb befindet, startet der Motor sofort.

Das Start-Stopp-System ist sehr komplex. Einige der Vorgänge sind ohne die entsprechende Servicetechnik schwer zu kontrollieren.

In der nachfolgenden Übersicht sind die Rahmenbedingungen für den einwandfreien Betrieb des Start-Stopp-Systems aufgeführt.

Bedingungen für die automatische Motorabschaltung (Stopp-Phase)

  • Der Schalthebel befindet sich in der Leerlaufposition.
  • Das Kupplungspedal ist nicht getreten.
  • Der Fahrer hat den Sicherheitsgurt angelegt.
  • Die Fahrertür ist geschlossen.
  • Motorraumklappe ist geschlossen.
  • Das Fahrzeug steht.
  • Die werksseitig eingebaute Anhängevorrichtung ist nicht mit einem Anhänger elektrisch verbunden.
  • Der Motor ist betriebswarm.
  • Der Ladezustand der Fahrzeugbatterie ist ausreichend.
  • Das stehende Fahrzeug befindet sich an keiner starken Steigung oder im starken Gefälle.
  • Motordrehzahl unter 1.200 U/min.
  • Die Temperatur der Fahrzeugbatterie ist nicht zu niedrig oder zu hoch.
  • Der Druck im Bremssystem ist ausreichend.
  • Der Unterschied zwischen der Außentemperatur und der im Fahrzeuginnenraum eingestellten Temperatur ist nicht zu groß.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit seit dem letzten Abstellen des Motors war höher als 3 km/h (2 mph).
  • Die Reinigung des Dieselpartikelfilters ist nicht aktiv.
  • Die Vorderräder sind nicht zu stark eingeschlagen (das Lenkrad wurde um weniger als eine Dreivierteldrehung eingeschlagen).

Bedingungen für einen automatischen Motorstart (Start-Phase)

  • Die Kupplung ist getreten.
  • Die max./min. Temperatur ist eingestellt.
  • Die Funktion zum Entfrosten der Windschutzscheibe ist eingeschaltet.
  • Eine hohe Gebläsestufe ist gewählt.
  • Die Taste Start-Stopp ist gedrückt.

Bedingungen für einen automatischen Neustart ohne Fahrereingriff

  • Das Fahrzeug bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 3 km/h (2 mph).
  • Der Unterschied zwischen der Außentemperatur und der Temperatur im Fahrzeuginnenraum ist zu groß.
  • Der Ladezustand der Fahrzeugbatterie ist nicht ausreichend.
  • Der Druck im Bremssystem ist nicht ausreichend.

Wenn der Fahrer in der STOPP-Phase länger als 30 Sekunden den Sicherheitsgurt ablegt, muss der Motor manuell mit Hilfe des Schlüssels angelassen werden. Beachten Sie die entsprechenden Meldungen auf dem Display des Kombi-Instruments.

Meldungen im Display des Kombi-Instruments (gilt für Fahrzeuge ohne Informations- Display)

STÖRUNG: Start-Stopp - Störung im Start-Stopp- System

START STOPP NICHT MÖGLICH - Die automatische Motorabschaltung ist nicht möglich.

START STOPP AKTIV - Automatische Motorabschaltung (Stopp-Phase)

ZUENDUNG AUSSCHALTEN - Schalten Sie die Zündung aus.

MANUELL STARTEN - Starten Sie den Motor manuell.

ACHTUNG

  • Bei ausgeschaltetem Motor funktioniert weder der Bremskraftverstärker noch die Servolenkung.
  • Lassen Sie das Fahrzeug niemals mit abgestelltem Motor rollen.

VORSICHT

Deaktivieren Sie vor Durchfahren einer Wasserlache auf der Fahrbahn das Start- Stopp-System.

Hinweis:

  • Veränderungen der Außentemperatur können sich an der Innentemperatur der Fahrzeugbatterie auch im Abstand von mehreren Stunden bemerkbar machen.

    Steht das Fahrzeug z. B. lange bei Minustemperaturen im Freien oder in der direkten Sonneneinstrahlung, kann es bis zu mehreren Stunden dauern, bis die Innentemperatur der Fahrzeugbatterie geeignete Werte für den einwandfreien Betrieb des Start- Stopp-Systems erreicht.

  • Wird die Climatronic im automatischen Modus betrieben, kann unter bestimmten Bedingungen der Motor nicht automatisch abgeschaltet werden.

Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)*

Kontrollleuchte

Leuchtet grün

Die Geschwindigkeitsregelanlage (GRA) ist eingeschaltet und reguliert.

Beim Einschalten der Zündung leuchten einige Warn- und Kontrollleuchten zur Funktionsprüfung kurz auf. Sie erlöschen nach wenigen Sekunden.

ACHTUNG

Beachten Sie die Sicherheitshinweise in Warn- und Kontrollleuchten.

Bedienung Geschwindigkeitsregelanlage

Seat Toledo. Abb. 222 Blinker- und Fernlichthebel:
Abb. 222 Blinker- und Fernlichthebel: Schalter der Geschwindigkeitsregelanlage

Die Geschwindigkeitsregelanlage hält die eingestellte Geschwindigkeit konstant höher als 30 km/h (19 mph), ohne dass das Gaspedal betätigt werden muss. Das erfolgt jedoch nur in dem Umfang, wie es Motorleistung bzw.

Motorbremswirkung zulassen.

Geschwindigkeit speichern

  • Drücken Sie den Schalter 1 - Abb. 222 in die Position .
  • Nach Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit drücken Sie die Wippe 2 in die Position .

Nach dem Loslassen der Wippe 2 aus der Position wird die gespeicherte Geschwindigkeit ohne Betätigung des Gaspedals konstant gehalten.

Geschwindigkeit durch Betätigung des Gaspedals erhöhen

  • Sie können die Geschwindigkeit durch Treten des Gaspedals erhöhen.
  • Nach dem Loslassen des Pedals regelt die Anlage wieder auf die vorher gespeicherte Geschwindigkeit zurück.

Wenn Sie die gespeicherte Geschwindigkeit durch Betätigen des Gaspedals über einen Zeitraum von mehr als 3 Minuten um mehr als 10 km/h (6 mph) überschreiten, wird die gespeicherte Geschwindigkeit gelöscht. Die Geschwindigkeit ist neu zu speichern.

Geschwindigkeit durch Drücken der Taste 2 erhöhen

  • Drücken Sie die Wipptaste 2 - Abb. 222 in die Position .
  • Wenn Sie die Wippe in der Position gedrückt halten, erhöht sich die Geschwindigkeit kontinuierlich. Nach Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit lassen Sie die Wippe los. Die Geschwindigkeit wird gespeichert.

Geschwindigkeit verringern

  • Sie können die gespeicherte Geschwindigkeit verringern, indem Sie die Taste 2 - Abb. 222 in die Position drücken.
  • Wenn Sie die Taste in der Position gedrückt halten, verringert sich die Geschwindigkeit kontinuierlich. Nach Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit lassen Sie die Wippe los. Die Geschwindigkeit wird gespeichert.
  • Wenn Sie die Wippe bei einer Geschwindigkeit von weniger als 30 km/h (19 mph) loslassen, wird die Geschwindigkeit nicht gespeichert und der Speicher wird gelöscht. Die Geschwindigkeit muss nach einer Geschwindigkeitserhöhung auf über 30 km/h (19 mph) erneut durch Drücken der Wipptaste 2 in Position gespeichert werden.

Sie können die Geschwindigkeit durch Betätigen des Bremspedal verringern. Dabei wird die Regelanlage vorübergehend abgeschaltet.

Geschwindigkeitsregelung vorübergehend abschalten

Die Geschwindigkeitsregelung schaltet sich vorübergehend ab, wenn Sie den Schalter 1 - Abb. 222 in die Position drücken oder das Brems- bzw. Kupplungspedal betätigen.

Die gespeicherte Geschwindigkeit bleibt weiterhin im Speicher erhalten.

Zur Wiederaufnahme der gespeicherten Geschwindigkeit drücken Sie nach Loslassen des Bremspedals kurz die Taste 2 in die Position .

Geschwindigkeitsregelung komplett abschalten

  • Drücken Sie den Schalter 1 - Abb. 222 in die Position .

ACHTUNG

  • Aus Sicherheitsgründen darf die Geschwindigkeitsregelanlage bei dichtem Verkehr und ungünstigem Fahrbahnzustand (z. B. Glätte, rutschige Fahrbahn, Rollsplitt) nicht benutzt werden - Unfallgefahr!
  • Die gespeicherte Geschwindigkeit dürfen Sie nur dann wieder aufnehmen, wenn sie für die gerade bestehenden Verkehrsverhältnisse nicht zu hoch ist.
  • Um ein unbeabsichtigtes Benutzen der Geschwindigkeitsregelanlage zu verhindern, schalten Sie die Anlage nach Benutzung immer aus.

VORSICHT

  • Bei Fahrten auf abschüssiger Fahrbahn kann die Geschwindigkeitsregelanlage die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht konstant halten. Durch das Eigengewicht des Fahrzeugs erhöht sich die Geschwindigkeit.

    Schalten Sie daher rechtzeitig in einen niedrigeren Gang oder bremsen Sie das Fahrzeug mit der Fußbremse ab.

Hinweis:

  • Bei Fahrzeugen mit automatischem Getriebe kann die Geschwindigkeitsregelanlage nicht eingeschaltet werden, wenn sich der Wählhebel in der Position P, N oder R befindet.
  • Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe kann die Geschwindigkeitsregelanlage nicht eingeschaltet werden, wenn der erste Gang oder der Rückwärtsgang eingelegt ist.

Bremsunterstützende Systeme (Front Assist)

Fahrerassistenzsysteme

MEHR SEHEN:

Toyota Auris. Starttaste (Zündung)

Wenn Sie den elektronischen Schlüssel bei sich tragen und die folgenden Bedienschritte ausführen, wird das Hybridsystem gestartet oder der Modus der Starttaste geändert. Starten des Hybridsystems 1. Prüfen Sie, ob die Feststellbremse angezogen ist.

Ford Focus. Kurzübersicht

 Fahrzeugfront - Übersicht Siehe Ver- und Entriegeln. Siehe Schlüssellose Entriegelung Siehe Fernlichtautomatik.Siehe Fahrerwarnung.Siehe Warnung - Fahrspurwechsel . Siehe Spurhalteassistent. Siehe Verkehrszeichenerkennung.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com