Toyota Auris  >  Toyota Auris Betriebsanleitung  >  Wenn Störungen auftreten  >  Maßnahmen im Notfall  >  Wenn die 12-Volt-Batterie entladen ist

Toyota Auris > Wenn die 12-Volt-Batterie entladen ist

Die folgenden Verfahren können zum Starten des Hybridsystems verwendet werden, wenn die 12-Volt-Batterie entladen ist.

Sie können auch einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb anrufen.

Wenn Sie ein Überbrückungskabel (oder Starthilfekabel) und ein zweites Fahrzeug mit 12-Volt-Batterie zur Verfügung haben, können Sie Ihr Fahrzeug wie folgt überbrücken.

1. Fahrzeuge mit einem Alarm: Vergewissern Sie sich, dass Sie den elektronischen Schlüssel mitführen.

Beim Anschließen der Überbrückungskabel (oder Starthilfekabel) kann je nach Situation der Alarm aktiviert und die Türen verriegelt werden.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

2. Öffnen Sie die Motorhaube und die Abdeckung des Sicherungskastens.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

3. Öffnen Sie die Abdeckung des Starthilfeanschlusses.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

4. Schließen Sie die Überbrückungskabel wie folgt an:

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

  1. Verbinden Sie die Klemme der Plusleitung des Überbrückungskabels mit dem Starthilfeanschluss Ihres Fahrzeugs.
  2. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Plusleitung mit der positiven (+) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  3. Verbinden Sie die Klemme der Negativleitung (-) des Starthilfekabels mit der negativen (-) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  4. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Negativleitung mit einem soliden, unbeweglichen, nicht lackierten metallischen Punkt, der vom Starthilfeanschluss und jeglichen beweglichen Teilen entfernt ist, wie in der Abbildung dargestellt.

5. Starten Sie den Motor des zweiten Fahrzeugs. Erhöhen Sie die Motordrehzahl ein wenig und halten Sie diese Drehzahl ca. 5 Minuten, um die 12- Volt-Batterie Ihres Fahrzeugs zu laden.

6. Öffnen und schließen Sie eine der Türen Ihres Fahrzeugs bei ausgeschalteter Starttaste.

7. Behalten Sie die Drehzahl des zweiten Fahrzeugs bei und starten Sie das Hybridsystem Ihres Fahrzeugs, indem Sie die Starttaste auf ON schalten.

8. Stellen Sie sicher, dass die Anzeige "READY" aufleuchtet. Wenn die Anzeige nicht aufleuchtet, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

9. Stellen Sie sicher, dass die Anzeige "READY" aufleuchtet. Wenn die Anzeige nicht aufleuchtet, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

10. Schließen Sie die Abdeckung des Starthilfeanschlusses und befestigen Sie die Abdeckung des Sicherungskastens wieder an ihrer ursprünglichen Position.

Beim Einbau haken Sie zunächst die Abdeckung des Sicherungskastens in die zwei Fixiernasen ein.

Sobald das Hybridsystem startet, lassen Sie das Fahrzeug so bald wie möglich von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

■ Hybridsystem mit entladener 12-Volt-Batterie starten

Das Hybridsystem kann nicht durch Anschieben gestartet werden.

■ Um ein Entladen der 12-Volt-Batterie zu vermeiden

  • Schalten Sie bei ausgeschaltetem Hybridsystem die Scheinwerfer und das Audiosystem aus.
  • Schalten Sie unnötige elektrische Bauteile aus, wenn das Fahrzeug längere Zeit mit niedriger Drehzahl fährt, z. B. bei hohem Verkehrsaufkommen.

■ Wenn die 12-Volt-Batterie ausgebaut oder entladen ist

  • Das Hybridsystem startet möglicherweise nicht.
  • Wenn die 12-Volt-Batterie in Schaltstellung P entladen wurde, ist es nicht möglich, die Schaltstellung aus P zu ändern. In diesem Fall kann das Fahrzeug nur mit angehobenen Vorderrädern abgeschleppt werden, da die Vorderräder durch die Parksperre blockiert sind.
  • Wenn die 12-Volt-Batterie wieder angeschlossen ist, starten Sie das Hybridsystem, betätigen Sie das Bremspedal und überprüfen Sie, ob das Schalten in jede Schaltstellung möglich ist.

■ Laden der 12-Volt-Batterie

Die in der 12-Volt Batterie gespeicherte Elektrizität entlädt sich aufgrund natürlicher Entladung und leichten Verbrauchs durch bestimmte elektrische Anlagen allmählich selbst, auch wenn das Fahrzeug nicht genutzt wird. Wenn das Fahrzeug für lange Zeit ungenutzt bleibt, kann sich die 12-Volt-Batterie entladen und das Hybridsystem lässt sich eventuell nicht starten. (Die 12-Volt-Batterie wird während des Betriebs des Hybridsystems automatisch aufgeladen.)

■ Beim Laden oder Austauschen der 12-Volt-Batterie

  • Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: In manchen Fällen ist es nicht möglich, bei entladener 12-Volt-Batterie die Türen mit dem intelligenten Einstiegs- & Startsystem zu entriegeln. Verriegeln oder entriegeln Sie die Türen mit der Fernbedienung oder dem mechanischen Schlüssel.
  • Eventuell startet das Hybridsystem nach dem Aufladen der 12-Volt-Batterie nicht beim ersten Versuch, nach dem zweiten Versuch wird es jedoch normal starten. Dies ist keine Funktionsstörung.
  • Der Modus der Starttaste wird vom Fahrzeug gespeichert. Wenn die 12-Volt-Batterie wieder angeklemmt wird, kehrt das System in den Modus zurück, in dem es sich vor dem Entladen der 12-Volt-Batterie befand. Schalten Sie vor dem Abklemmen der 12- Volt-Batterie die Starttaste aus.

    Wenn Sie nicht genau wissen, in welchem Modus sich die Starttaste vor dem Entladen der 12-Volt-Batterie befand, seien Sie besonders vorsichtig beim erneuten Anklemmen der 12-Volt-Batterie.

WARNUNG

■ Vermeiden von Bränden oder Explosionen der 12-Volt-Batterie

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um ein versehentliches Entzünden der möglicherweise von der 12-Volt-Batterie freigesetzten brennbaren Gase zu verhindern:

  • Stellen Sie sicher, dass jedes Überbrückungskabel an den richtigen Batteriepol angeschlossen ist und dass es nicht unbeabsichtigt ein anderes Teil als diesen Pol berührt.
  • Lassen Sie nicht das andere Ende des Überbrückungskabels, das mit dem Pluspol "+" verbunden ist, mit anderen Teilen oder Metallflächen, wie z. B. Halterungen oder nicht lackierte Metallflächen, in Berührung kommen.
  • Achten Sie darauf, dass sich die Klemmen + und - der Überbrückungskabel auf keinen Fall berühren.
  • Rauchen Sie nicht, verwenden Sie keine Streichhölzer oder Feuerzeuge in der Nähe und halten Sie offenes Feuer von der 12-Volt-Batterie fern.

WARNUNG

■ Vorsichtsmaßnahmen für die 12-Volt-Batterie

Die 12-Volt-Batterie enthält giftige und ätzende Batteriesäure, zusätzlich gibt es Teile, die Blei und Bleiverbindungen enthalten. Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit der 12-Volt-Batterie:

  • Tragen Sie bei Arbeiten an der 12-Volt-Batterie immer eine Schutzbrille und achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten aus der 12-Volt-Batterie (Säure) an Ihre Haut, Ihre Kleidung oder an die Karosserie gelangen.
  • Lehnen Sie sich nicht über die 12-Volt-Batterie.
  • Falls Flüssigkeit der 12-Volt-Batterie auf Ihre Haut oder in Ihre Augen gelangt, spülen Sie den betroffenen Bereich sofort mit Wasser ab und suchen Sie einen Arzt auf.

    Legen Sie einen nassen Schwamm oder Lappen auf den betroffenen Bereich, bis Sie ärztliche Hilfe erhalten.

  • Waschen Sie sich nach dem Berühren des Trägers, der Pole und anderer Teile der 12-Volt-Batterie immer die Hände.
  • Halten Sie Kinder von der 12-Volt-Batterie fern.

■ Nach dem Aufladen der 12-Volt-Batterie

Lassen Sie die 12-Volt-Batterie so bald wie möglich von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die 12-Volt-Batterie veraltet, kann bei weiterer Verwendung ein übelriechendes Gas aus der 12-Volt-Batterie austreten, das für die Fahrzeuginsassen gesundheitsschädlich sein kann.

Wenn der Motor zu heiß wird

Folgendes kann darauf hinweisen, dass Ihr Fahrzeug überhitzt ist.

  • Die Anzeige für hohe Motorkühlmitteltemperatur wird auf der Multi-Informationsanzeige angezeigt, oder ein Leistungsverlust des Hybridsystems wird festgestellt (zum Beispiel: die Fahrzeuggeschwindigkeit steigt nicht).
  • "Hybridsystem überhitzt. Verringerte Leistung." wird auf der Multi-Informationsanzeige angezeigt.
  • Dampf tritt unter der Motorhaube aus.

Abhilfemaßnahmen

■ Wenn die hohe Motorkühlmitteltemperatur in der Multi-Informationsanzeige angezeigt wird

1. Halten Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle an, schalten Sie die Klimaanlage aus und schalten Sie dann das Hybridsystem aus.

2. Wenn Sie Dampf sehen:

Heben Sie vorsichtig die Motorhaube an, nachdem der Dampf nachgelassen hat.

Wenn Sie keinen Dampf sehen:

Heben Sie vorsichtig die Motorhaube an.

3. Prüfen Sie die Schläuche und den Kühlerblock (Kühler) auf Undichtigkeiten, nachdem das Hybridsystem ausreichend abgekühlt ist.

  1. Kühler
  2. Kühlgebläse

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

Wenn eine große Menge Kühlmittel austritt, wenden Sie sich sofort an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

4. Der Kühlmittelstand ist ausreichend, wenn er zwischen den Markierungen "FULL" und "LOW" am Vorratsbehälter liegt.

  1. Vorratsbehälter
  2. "FULL"
  3. "LOW"

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

5. Füllen Sie bei Bedarf Kühlmittel nach.

Im Notfall kann auch Wasser nachgefüllt werden, sofern kein Kühlmittel zur Verfügung steht.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

6. Starten Sie das Hybridsystem und schalten Sie die Klimaanlage ein, um zu überprüfen, ob die Kühlgebläse des Kühlers arbeiten, und um auf Kühlmittellecks aus dem Kühler oder den Schläuchen zu kontrollieren.

Die Gebläse arbeiten, wenn die Klimaanlage unmittelbar nach einem Kaltstart eingeschaltet wird. Bestätigen Sie die Gebläsefunktion durch Überprüfung des Lüftergeräuschs und des Luftstroms. Wenn es schwierig ist, diese zu überprüfen, schalten Sie die Klimaanlage wiederholt ein und aus.

(Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt funktioniert das Gebläse möglicherweise nicht.)

7. Wenn die Gebläse nicht laufen:

Schalten Sie das Hybridsystem sofort aus und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Wenn die Gebläse in Betrieb sind:

Lassen Sie das Fahrzeug von dem nächstgelegenen Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen entsprechend qualifizierten und ausgestatteten Fachbetrieb überprüfen.

■ Wenn "Hybridsystem überhitzt. Verringerte Leistung." auf der Multi- Informationsanzeige angezeigt wird

1. Halten Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle an.

2. Stoppen Sie das Hybridsystem und heben Sie die Motorhaube vorsichtig an.

3. Prüfen Sie die Schläuche und den Kühlerblock (Kühler) auf Undichtigkeiten, nachdem das Hybridsystem abgekühlt ist.

  1. Kühler
  2. Kühlgebläse

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

Wenn eine große Menge Kühlmittel austritt, wenden Sie sich sofort an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

4. Der Kühlmittelstand ist ausreichend, wenn er zwischen den Markierungen "FULL" und "LOW" am Vorratsbehälter liegt.

  1. Vorratsbehälter
  2. "FULL"
  3. "LOW"

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

5. Füllen Sie bei Bedarf Kühlmittel nach.

Im Notfall kann auch Wasser nachgefüllt werden, sofern kein Kühlmittel zur Verfügung steht.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

6. Starten Sie das Hybridsystem und überprüfen Sie die Multi-Informationsanzeige.

Wenn die Meldung nicht verschwindet: Schalten Sie das Hybridsystem aus und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Wenn die Meldung nicht angezeigt wird: Lassen Sie das Fahrzeug von dem nächstgelegenen Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen entsprechend qualifizierten und ausgestatteten Fachbetrieb überprüfen.

WARNUNG

■ Bei Kontrollen unter der Motorhaube Ihres Fahrzeugs

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

Eine Missachtung dessen kann Verletzungen wie Verbrennungen zur Folge haben.

  • Wenn Dampf unter der Motorhaube austritt, öffnen Sie die Motorhaube erst, nachdem der Dampf abgezogen ist. Der Motorraum kann sehr heiß sein.
  • Nachdem das Hybridsystem ausgeschaltet wurde, prüfen Sie, dass die Anzeige an der Starttaste und die Anzeige "READY" nicht leuchten.

    Wenn das Hybridsystem in Betrieb ist, kann der Benzinmotor automatisch anspringen oder das Kühlgebläse kann plötzlich anlaufen, auch wenn der Benzinmotor stoppt. Drehende Teile wie das Gebläse nicht berühren und sich diesen nicht nähern, da andernfalls Finger oder Kleidung (insbesondere eine Krawatte, ein Halstuch oder ein Schal) eingeklemmt und schwere Verletzungen verursacht werden könnten.

  • Lösen Sie nicht die Kühlmittel-Vorratsbehälterdeckel, solange Hybridsystem und Kühler heiß sind.

    Heißer Dampf oder heißes Kühlmittel können herausspritzen.

HINWEIS

■ Wenn Kühlmittel für den Motor/Leistungsregler nachgefüllt wird

Füllen Sie langsam Kühlmittel nach, wenn das Hybridsystem ausreichend abgekühlt ist. Wenn Sie kühles Kühlmittel zu schnell in ein heißes Hybridsystem füllen, kann dies zu schweren Schäden am Hybridsystem führen.

■ Schutz des Kühlsystems vor Beschädigung

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie eine Verunreinigung des Kühlmittels mit Fremdmaterial (wie zum Beispiel Sand oder Staub o. Ä.).
  • Verwenden Sie keinen Kühlmittelzusatz.

Wenn sich das Fahrzeug festfährt

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn die Räder durchdrehen oder das Fahrzeug in Schlamm, Schmutz oder Schnee stecken bleibt:

1. Ziehen Sie die Feststellbremse an. Schalten Sie in die Schaltstellung P und stoppen Sie das Hybridsystem.

2. Entfernen Sie Schlamm, Schnee oder Sand um die Vorderräder herum.

3. Schieben Sie Holz, Steine oder andere Materialien unter die Vorderräder, um die Traktion zu verbessern.

4. Starten Sie das Hybridsystem erneut.

5. Schalten Sie die Schaltstellung auf D oder R und lösen Sie die Feststellbremse.

Treten Sie dann vorsichtig das Gaspedal herunter.

■ Wenn das Fahrzeug schwer zu befreien ist Wenn sich das Fahrzeug festfährt Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn die Räder durchdrehen oder das Fahrzeug in Schlamm, Schmutz oder Schnee stecken bleibt: Drücken Sie , um TRC auszuschalten.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

WARNUNG

■ Wenn Sie versuchen, ein festgefahrenes Fahrzeug zu befreien

Wenn Sie beschließen, das Fahrzeug durch Vor- und Zurückschaukeln zu befreien, stellen Sie sicher, dass der Bereich um das Fahrzeug herum frei ist und Sie nicht gegen andere Fahrzeuge, Gegenstände oder Personen stoßen. Das Fahrzeug kann auch plötzlich einen Satz nach vorn oder hinten machen, wenn die Räder wieder greifen. Seien Sie sehr vorsichtig.

■ Beim Schalten des Schalthebels

Betätigen Sie den Schalthebel nie, wenn das Gaspedal gedrückt ist.

Dies kann zu einer unerwarteten schnellen Beschleunigung des Fahrzeugs führen und Unfälle mit tödlichen oder schweren Verletzungen zur Folge haben.

HINWEIS

■ Zur Vermeidung von Schäden am Getriebe und an anderen Bauteilen

  • Vermeiden Sie durchdrehende Vorderräder und treten Sie das Gaspedal nicht mehr als erforderlich durch.
  • Wenn das Fahrzeug trotz dieser Maßnahmen nicht freikommt, muss es möglicherweise abgeschleppt werden.

Technische Daten des Fahrzeugs

Wenn Sie einen defekten Reifen haben (Fahrzeuge mit einem Notfallreparatur-Kit für Reifen)

MEHR SEHEN:

Ford Focus. Alarmanlage

Ihr Fahrzeug ist möglicherweise mit einer der folgenden Diebstahlwarnanlagen ausgerüstet: Diebstahlwarnanlage ohne Innenraumüberwachung Diebstahlwarnanlage mit Innenraumsensoren Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1 mit Innenraumsensoren und batteriegestütztem Alarmsystem Mechanische Diebstahlwarnanlage Die mechanische Diebstahlwarnanlage dient zur Abschreckung vor unbefugtem Öffnen von Türen und Motorhaube.

Seat Toledo. Räder und Reifen

Räder Einleitung zum Thema ACHTUNG Neue Reifen haben während der ersten 500 km noch nicht die optimale Haftfähigkeit, fahren Sie deshalb entsprechend vorsichtig - Unfallgefahr! Fahren Sie niemals mit beschädigten Reifen - Unfallgefahr! Benutzen Sie ausschließlich solche Reifen oder Felgen, die von SEAT für Ihren Fahrzeugtyp frei gegeben sind.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com