Lexus CT  >  Lexus CT 200h Betriebsanleitung  >  Fahren  >  Verwenden der Fahrerassistenzsysteme  >  Fahrerassistenzsysteme

Lexus CT > Fahrerassistenzsysteme

Die folgenden Systeme arbeiten automatisch als Reaktion auf verschiedene Fahrsituationen, um so zu einer erhöhten Fahrsicherheit und Leistungsfähigkeit beizutragen. Bedenken Sie jedoch, dass es sich um Zusatzsysteme handelt, auf die Sie sich während der Fahrt nicht zu sehr verlassen sollten.

ABS (Antiblockiersystem)

Hilft ein Blockieren der Räder zu vermeiden, wenn die Bremsen plötzlich oder auf rutschiger Fahrbahn betätigt werden.

Bremsassistent

Erzeugt beim Treten des Bremspedals eine höhere Bremskraft, wenn das System eine Notbremsung erkennt.

VSC (elektronisches Stabilitätsprogramm)

Hilft dem Fahrer, bei plötzlichen Ausweichmanövern oder scharfen Kurven auf rutschiger Fahrbahn ein Schleudern des Fahrzeugs zu kontrollieren.

TRC (Antriebsschlupfregelung)

Hilft die Antriebsleistung aufrechtzuerhalten und das Durchdrehen der Antriebsräder zu verhindern, wenn auf rutschiger Fahrbahn angefahren oder beschleunigt wird.

EPS (Elektrische Servolenkung)

Verwendet einen Elektromotor, um den zum Einschlagen des Lenkrads benötigten Kraftaufwand zu verringern.

VSC+ (elektronisches Stabilitätsprogramm +)

Kombiniert die Steuerung von ABS, TRC, VSC und EPS.

Hilft bei einem Ausbrechen auf rutschiger Fahrbahn durch Kontrolle der Lenkbarkeit die Richtungsstabilität aufrechtzuerhalten.

Berganfahrkontrolle

Verhindert, dass das Fahrzeug beim Anfahren an einer Steigung zurückrollt

PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem) (falls vorhanden)

Dynamisches Bremslicht

Wenn die Bremsen plötzlich betätigt werden, beginnen die Bremsleuchten automatisch zu blinken, um das nachfolgende Fahrzeug zu warnen.

Wenn die Systeme VSC/TRC/ABS in Betrieb sind

Die Schlupf-Kontrollleuchte blinkt, während die Systeme VSC/TRC/ABS in Betrieb sind.

Lexus CT. Verwenden der Fahrerassistenzsysteme

Deaktivieren des TRC-Systems

Wenn das Fahrzeug in Schlamm, Schmutz oder Schnee stecken bleibt, kann das TRC-System die vom Hybridsystem auf die Räder übertragene Antriebskraft reduzieren. Wenn Sie das System durch Drücken von ausschalten, können Sie dadurch das Fahrzeug durch ruckweises Vor- und Zurücksetzen möglicherweise besser freifahren.

Um das TRC-System auszuschalten, drücken Sie einmal kurz .

Die "TRC OFF"-Kontrollleuchte leuchtet auf.

Drücken Sie erneut, um das System wieder einzuschalten.

Lexus CT. Verwenden der Fahrerassistenzsysteme

■ Wenn die "TRC OFF"-Kontrollleuchte aufleuchtet, obwohl der "TRC OFF"-Schalter nicht gedrückt wurde

Die Antriebsschlupfregelung (TRC) und die Berganfahrkontrolle können nicht genutzt werden.

Wenden Sie sich an einen Lexus-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt.

■ Von ABS, Bremsassistent, VSC, TRC und Berganfahrkontrolle verursachte Geräusche und Vibrationen

  • Beim Starten des Hybridsystems, direkt nach dem Anfahren des Fahrzeugs, bei mehrmaligem kräftigem Treten des Bremspedals oder 1-2 Minuten nach dem Abschalten des Hybridsystems kann ein Geräusch aus dem Motorraum zu hören sein. Dieses Geräusch deutet nicht auf eine Störung eines dieser Systeme hin.
  • Die folgenden Situationen können eintreten, wenn die oben genannten Systeme arbeiten.

    Nichts davon weist auf eine Funktionsstörung hin.

    • Es können Vibrationen durch Karosserie und Lenkung spürbar sein.
    • Nach dem Anhalten des Fahrzeugs kann ein Betriebsgeräusch zu hören sein.
    • Das Bremspedal kann nach Aktivierung des ABS leicht pulsieren.
    • Das Bremspedal kann sich nach Aktivierung des ABS leicht abwärts bewegen.

■ EPS-Betriebsgeräusch

Beim Drehen des Lenkrads kann ein Betriebsgeräusch (Summen) zu hören sein. Dies weist nicht auf eine Störung hin.

■ Verringerte Wirkung des EPS-Systems

Zum Schutz vor einer Überhitzung des Systems wird die Wirkung des EPS-Systems verringert, wenn es über längere Zeit zu häufigen Lenkbewegungen kommt. Als Ergebnis kann sich das Lenkrad schwergängig anfühlen. Vermeiden Sie in diesem Fall übermäßige Lenkbewegungen oder halten Sie das Fahrzeug an und schalten Sie das Hybridsystem aus. Innerhalb von 10 Minuten sollte das EPS-System wieder in den Normalzustand zurückkehren.

■ Betriebsbedingungen für die Berganfahrkontrolle

Die Berganfahrkontrolle wird aktiviert, wenn die folgenden vier Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Fahrstufe ist nicht "P" oder "N" (wenn vorwärts oder rückwärts an einer Steigung angefahren wird).
  • Das Fahrzeug steht.
  • Das Gaspedal wird nicht getreten.
  • Die Feststellbremse ist nicht betätigt.

■ Automatisches Ausschalten der Berganfahrkontrolle

Die Berganfahrkontrolle wird in den folgenden Situationen ausgeschaltet:

  • Es wird in Fahrstufe "P" oder "N" gewechselt.
  • Das Gaspedal wird getreten.
  • Die Feststellbremse wird betätigt.
  • Seit dem Loslassen des Bremspedals sind etwa 2 Sekunden vergangen.

■ Automatische Reaktivierung des TRC-Systems

Nach dem Ausschalten des TRC-Systems wird dieses in den folgenden Situationen automatisch reaktiviert:

  • Der Start-Schalter wird ausgeschaltet
  • Das TRC-System schaltet sich wieder ein, wenn die Geschwindigkeit zunimmt

■ Betriebsbedingungen für das dynamische Bremslicht

Das dynamische Bremslicht wird aktiviert, wenn die folgenden drei Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Warnblinkanlage ist ausgeschaltet.
  • Die Geschwindigkeit beträgt mehr als 55 km/h.
  • Das Bremspedal wird auf eine Weise getreten, die das System aufgrund der Fahrzeugverzögerung auf eine Notbremsung schließen lässt.

■ Automatisches Ausschalten des dynamischen Bremslichts

Das dynamische Bremslicht wird in den folgenden Situationen deaktiviert:

  • Die Warnblinkanlage wird eingeschaltet.
  • Das Bremspedal wird losgelassen.
  • Das System stellt anhand der Fahrzeugverzögerung fest, dass keine Notbremsung mehr stattfindet.

WARNUNG

■ Das ABS arbeitet in den folgenden Fällen nicht effizient

  • Die Grenzen des Reifen-Kraftschlusses wurden überschritten (beispielsweise zu stark abgenutzte Reifen auf schneebedeckter Fahrbahn).
  • Es kommt bei hoher Geschwindigkeit auf nasser oder rutschiger Fahrbahn zu Aquaplaning.

■ Der Bremsweg unter Einsatz des ABS kann länger sein als der Bremsweg unter normalen Bedingungen

Das ABS ist nicht darauf ausgelegt, den Bremsweg des Fahrzeugs zu verkürzen. Halten Sie insbesondere in folgenden Situationen immer einen ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein:

  • Beim Fahren auf schmutz-, schotter- oder schneebedeckten Straßen
  • Bei Verwendung von Schneeketten
  • Beim Fahren über Unebenheiten
  • Auf Fahrbahnen mit Schlaglöchern oder auf unebenen Fahrbahnen

■ Das TRC-System arbeitet in den folgenden Fällen möglicherweise nicht effizient

Auf rutschigen Fahrbahnen kann die Beherrschung von Richtung und Leistung des Fahrzeugs möglicherweise selbst bei aktiviertem TRC-System nicht erreicht werden.

Fahren Sie das Fahrzeug vorsichtig, wenn Bedingungen vorliegen, unter denen Stabilität und Leistung eingebüßt werden können.

■ Bei aktiviertem VSC

Die Schlupf-Kontrollleuchte blinkt. Fahren Sie stets vorsichtig. Eine riskante Fahrweise kann zu Unfällen führen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn die Kontrollleuchte blinkt.

■ In den folgenden Fällen arbeitet die Berganfahrkontrolle nicht effizient

  • Verlassen Sie sich nicht zu sehr auf die Berganfahrkontrolle. Die Berganfahrkontrolle funktioniert an steilen Hängen oder auf vereister Fahrbahn möglicherweise nicht effizient.
  • Im Gegensatz zur Feststellbremse ist die Berganfahrkontrolle nicht dafür gedacht, das Fahrzeug längere Zeit an einer Stelle zu halten. Versuchen Sie nicht, das Fahrzeug mithilfe der Berganfahrkontrolle an einer Steigung zu halten, da dies zu Unfällen führen kann.

WARNUNG

■ Bei ausgeschaltetem TRC-System

Seien Sie besonders vorsichtig und fahren Sie mit einer den Straßenverhältnissen angepassten Geschwindigkeit. Schalten Sie das TRC-System nur aus, wenn es wirklich erforderlich ist, da dieses System die Stabilität und Antriebskraft des Fahrzeugs verbessert.

■ Reifenwechsel

Stellen Sie sicher, dass alle Reifen die vorgeschriebene Größe aufweisen und hinsichtlich Marke, Laufflächenmuster und Gesamt-Tragfähigkeit identisch sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Reifen auf den empfohlenen Reifendruck aufgepumpt sind.

Die Systeme ABS, VSC und TRC funktionieren nicht ordnungsgemäß, wenn unterschiedliche Reifen am Fahrzeug montiert sind.

Für weitere Einzelheiten zum Wechsel von Reifen oder Rädern wenden Sie sich an einen Lexus-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt.

■ Handhabung von Reifen und Radaufhängung

Die Verwendung fehlerhafter Reifen oder Veränderungen an der Radaufhängung beeinträchtigen die Fahrerassistenzsysteme und können zu Funktionsstörungen eines Systems führen.

PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem)

Rückfahrkamerasystem

MEHR SEHEN:

Seat Toledo. Diebstahlwarnanlage

Allgemeine Hinweise Die Diebstahlwarnanlage erhöht den Schutz gegen ein Eindringen in das Fahrzeug. Hierfür löst die Anlage bei unbefugtem Eindringen in das Fahrzeug akustische und optische Warnsignale aus. Aktivierung der Diebstahlwarnanlage Die Diebstahlwarnanlage wird automatisch beim Verriegeln der Fahrertür mit dem Schlüssel oder beim Verriegeln des Fahrzeugs mit der Funk-Fernbedienung aktiviert.

Seat Toledo. Klima

Heizung und Klimaanlage Allgemeine Hinweise Die Heizwirkung ist von der Kühlmitteltemperatur abhängig; die volle Heizleistung setzt deshalb erst bei betriebswarmen Motor ein. Bei eingeschalteter Kühlanlage sinkt im Fahrzeug die Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com