Seat Toledo  >  Seat Toledo Betriebsanleitung  >  Bedienung  >  Öffnen und Schließen  >  Diebstahlwarnanlage

Seat Toledo > Diebstahlwarnanlage

Allgemeine Hinweise

Die Diebstahlwarnanlage erhöht den Schutz gegen ein Eindringen in das Fahrzeug. Hierfür löst die Anlage bei unbefugtem Eindringen in das Fahrzeug akustische und optische Warnsignale aus.

Aktivierung der Diebstahlwarnanlage

Die Diebstahlwarnanlage wird automatisch beim Verriegeln der Fahrertür mit dem Schlüssel oder beim Verriegeln des Fahrzeugs mit der Funk-Fernbedienung aktiviert.

Etwa 30 Sekunden nach der Verriegelung ist die Anlage geschärft.

Deaktivierung der Diebstahlwarnanlage

Die Diebstahlwarnanlage wird durch Drücken der Entriegelungstaste auf der Funk-Fernbedienung deaktiviert. Wenn nach etwa 30 Sekunden nach Senden des Funksignals das Fahrzeug nicht geöffnet wird, aktiviert sich die Anlage erneut.

Wird das Fahrzeug an der Fahrertür mit dem Schlüssel geöffnet, stehen 15 Sekunden zur Verfügung, um den Schlüssel in das Zündschloss einzustecken und um die Zündung einzuschalten. Die Warnanlage wird so deaktiviert.

Wird nach 15 Sekunden die Zündung nicht eingeschaltet, wird der Alarm ausgelöst.

Wann wird der Alarm ausgelöst?

Es werden die folgenden Fahrzeugbereiche überwacht:

  • Motorraumklappe;
  • Heckklappe;
  • Türen;
  • Einschalten der Zündung;
  • Fahrzeugneigung, Innenraumüberwachung und Abschleppschutz;
  • Innenraum, Innenraumüberwachung und Abschleppschutz;
  • Absinken der elektrischen Spannung an den Fahrzeugsystemen;
  • werkseitig verbaute Anhängerkupplung.

Wird bei aktivierter Diebstahlwarnanlage eine der Batterie-Klemmen getrennt, wird sofort der Alarm ausgelöst.

Wie wird der Alarm ausgeschaltet?

Sie schalten den Alarm aus, indem Sie die Entriegelungstaste am Funkschlüssel drücken oder die Zündung einschalten.

Hinweis:

  • Die Lebensdauer der Stromquelle der Sirene beträgt 5 Jahre. Für weitere Informationen wenden Sie sich an einen Fachbetrieb.
  • Um die volle Funktionsfähigkeit der Diebstahlwarnanlage zu gewährleisten, prüfen Sie vor dem Verlassen des Fahrzeugs, ob alle Türen und Fenster verschlossen sind.
  • Die Codierung von Funk-Fernbedienung und Empfangseinheit schließt die Benutzung der Funk-Fernbedienung für andere Fahrzeuge aus.

Innenraumüberwachung und Abschleppschutz

Die Innenraumüberwachungsanlage wird aktiviert, wenn im Fahrzeuginnenraum eine Bewegung registriert wird.

Innenraum- und Abschleppschutzüberwachung ausschalten*

Bei verriegeltem Fahrzeug lösen Bewegungen im Innenraum (z. B. Tiere) oder eine Veränderung der Fahrzeugneigung (z. B. Fahrzeugtransport) Alarm aus. Sie vermeiden ungewollten Alarm, indem Sie die Innenraum-/Abschleppschutzüberwachung ausschalten.

  • Um die Innenraumüberwachung und den Abschleppschutz abzuschalten, schalten Sie die Zündung aus und wählen Sie über das Infotainment- System: Taste / > Funktionsfläche SETUP > Öffnen und Schließen > Zentralverriegelung > Innenraumüberwachung.
  • Wenn Sie nun Ihr Fahrzeug verriegeln, ist die Innenraum- und Abschleppschutzüberwachung bis zum nächsten Türöffnen ausgeschaltet.

Wenn Sie die Einbruchsicherung (Safe) ausschalten*, wird die Innenraum-/ Abschleppschutzüberwachung automatisch ausgeschaltet.

ACHTUNG

Beachten Sie die Sicherheitshinweise in Allgemeine Hinweise.

Hinweis:

  • Die Innenraumüberwachung und der Abschleppschutz müssen deaktiviert werden, wenn die Gefahr besteht, dass der Alarm aufgrund der Bewegung eines Kindes oder Tieres im Innenraum auslösen könnte, sowie während des Transports des Fahrzeugs (z. B. per Schiff oder Zug) und des Abschleppens.
  • Das geöffnete Brillenfach reduziert die Wirksamkeit der Innenraumüberwachung.

    Um die vollständige Funktionsfähigkeit der Innenraumüberwachung zu gewährleisten, schließen Sie vor Verriegelung des Fahrzeugs immer das Brillenfach.

Heckklappe

Öffnen und Schließen

Seat Toledo. Abb. 126 Heckklappe: Öffnen von außen
Abb. 126 Heckklappe: Öffnen von außen

Seat Toledo. Abb. 127
Abb. 127 Ausschnitt aus der Innenverkleidung Heckklappe: Griffmulde zum Zuziehen

Die Öffnung der Heckklappe erfolgt über ein elektrisches System. Es wird über den Griff in Form des Markenlogos in der Heckklappe bedient.

Je nach Fahrzeugzustand ist die Funktion dieses Systems verfügbar bzw. gesperrt.

Wenn die Heckklappe verriegelt ist, kann sie nicht geöffnet werden. Wenn sie jedoch entriegelt ist, ist die Funktion des Öffnungssystems freigeschaltet und die Heckklappe kann geöffnet werden.

Zum Umschalten zwischen den Zuständen Verriegelt/Entriegelt betätigen Sie die Taste bzw. die Taste am Funkschlüssel.

Ist die Heckklappe geöffnet oder nicht richtig geschlossen, wird dies im Display des Kombi- Instruments angezeigt.* Wird bei Erreichen einer Geschwindigkeit von 6 km/h (4 mph) die Heckklappe geöffnet, ertönt zusätzlich ein Warnsignal*.

ACHTUNG

  • Eine nicht ordnungsgemäß geschlossene Heckklappe kann gefährlich sein.
  • Drücken Sie die Heckklappe nicht mit der Hand auf der Heckscheibe zu. Die Heckscheibe könnte zersplittern - Verletzungsgefahr!
  • Achten Sie nach dem Schließen der Heckklappe darauf, dass diese verriegelt ist, damit sie sich nicht plötzlich während der Fahrt öffnen kann.
  • Niemals Kinder im oder am Fahrzeug spielen lassen. Ein verschlossenes Fahrzeug kann sich je nach Jahreszeit extrem aufheizen bzw. abkühlen und zu ernsthaften Verletzungen/Erkrankungen oder sogar zum Tode führen. Schließen und Verriegeln Sie sowohl die Heckklappe wie auch alle anderen Türen, wenn Sie das Fahrzeug nicht benutzen.
  • Seien Sie beim Schließen der Heckklappe nicht unaufmerksam oder leichtfertig, dies könnte zu schweren Verletzungen bei Ihnen oder Dritten führen. Stellen Sie immer sicher, dass sich niemand im Schwenkbereich der Heckklappe befindet.
  • Fahren Sie nie mit angelehnter oder geöffneter Heckklappe, da Abgase in den Innenraum gelangen könnten - Vergiftungsgefahr!
  • Wenn Sie nur den Gepäckraum öffnen, lassen Sie nicht den Schlüssel darin liegen.

    Wenn Sie den Schlüssel im Innern vergessen, können Sie das Fahrzeug nicht mehr öffnen.

Hinweis:

  • Nach dem Schließen der Klappe wird der Schließzylinder verriegelt und das Alarmsystem aktiviert. Dies gilt nur, wenn das Fahrzeug vor dem Schließen der Klappe verriegelt wurde.
  • Beim Beschleunigen oder bei Geschwindigkeiten über 5 km/h (3 mph) wird der Griff im oberen Bereich der Kennzeichenvertiefung verriegelt. Nach dem Anhalten und Öffnen der Tür wird der Griff wieder entriegelt.

Automatische Verriegelung der Heckklappe

Wenn Sie das Fahrzeug bei geöffneter Heckklappe durch Drücken der Taste auf dem Funkschlüssel verriegelt haben, verriegelt sich die Klappe beim Schließen automatisch.

Sie können die Funktion zur Verlängerung der Begrenzung für die automatische Verriegelung der Gepäckraumklappe aktivieren.

Wenn diese Funktion aktiviert ist, können Sie, nachdem Sie die Klappe über die Taste am Funkschlüssel entriegelt haben, die Heckklappe während einer gewissen Zeitspanne wieder öffnen.

Auf Wunsch können Sie die Funktion zur Verlängerung der Begrenzung für die automatische Verriegelung der Gepäckraumklappe in einer autorisierten SEAT-Werkstatt aktivieren bzw. deaktivieren lassen. Dort erhalten Sie alle erforderlichen Informationen.

Solange die automatische Verriegelung nicht erfolgt ist, besteht die Gefahr unbefugten Eindringens in das Fahrzeug. Wir empfehlen daher, das Fahrzeug immer mit der Taste auf der Funk-Fernbedienung oder mit dem Schlüssel ohne Funk-Fernbedienung zu verriegeln.

Bedienelemente für Fenster

Bedienung des elektrischen Fensterhebers

Seat Toledo. Abb. 128
Abb. 128 Ausschnitt der Fahrertür: Tasten zum Bedienen der elektrischen Fensterheber

Die elektrischen Fensterheber funktionieren nur bei eingeschalteter Zündung.

Öffnen

  • Das Fenster wird durch leichtes Drücken der jeweiligen Taste in der Tür geöffnet.

    Nach Loslassen der Taste wird der Vorgang gestoppt.

  • Sie können das Fenster auf der Fahrerseite auch automatisch öffnen, indem Sie die Taste bis zum Anschlag drücken (vollständiges Öffnen). Wenn Sie die Taste erneut drücken, stoppt der Vorgang unverzüglich.

Schließen

  • Das Fenster lässt sich durch leichtes Ziehen der jeweiligen Taste schließen. Nach Loslassen der Taste wird der Vorgang gestoppt.

Sicherheitstaste

Durch Drücken der Sicherheitstaste - Abb. 128 5 können Sie die Bedientasten in den hinteren Türen deaktivieren. Durch erneutes Drücken der Sicherheitstaste 5 werden die Bedientasten in den hinteren Türen wieder aktiviert.

Wenn die Bedientasten in den hinteren Türen deaktiviert sind, leuchtet die Kontrollleuchte in der Sicherheitstaste 5.

ACHTUNG

  • Vergewissern Sie sich beim Verriegeln des Fahrzeugs von außen, dass sich niemand mehr im Inneren des Fahrzeugs aufhält, da im verriegelten Zustand die Fenster im Notfall nicht geöffnet werden können.
  • Wenn Kinder auf dem Rücksitz mitfahren, empfehlen wir aus Sicherheitsgründen durch Drücken der Sicherheitstaste 5 die Bedientasten der hinteren Fenster zu sperren.

VORSICHT

  • Halten Sie die Fensterscheiben sauber, um eine korrekte Funktion der elektrischen Fensterheber zu gewährleisten.
  • Für den Fall, dass die Scheiben eingefroren sind, entfernen Sie vor Betätigung der elektrischen Fensterheber zuerst das Eis , da sonst der Fensterhebermechanismus beschädigt werden kann.
  • Achten Sie beim Verlassen des verriegelten Fahrzeugs darauf, dass die Fenster stets geschlossen sind.

Hinweis:

  • Nutzen Sie zur Belüftung des Fahrzeuginnenraums während der Fahrt vorrangig das vorhandene Heiz-, Klima- und Belüftungssystem.

    Sind die Fenster geöffnet, kann Staub sowie anderer Schmutz ins Fahrzeug gelangen und zusätzlich können bei bestimmten Geschwindigkeiten unangenehme Windgeräusche entstehen.

  • Halten Sie bei hohen Geschwindigkeiten die Seitenfenster geschlossen, um einen übermäßigen Anstieg des Benzinverbrauchs zu vermeiden.

Hinweis: Der elektrische Fensteröffner-Mechanismus ist mit einer Thermosicherung ausgestattet.

Ein wiederholtes Öffnen und Schließen der Fenster kann diese Sicherung überhitzen. In diesem Fall werden die Fenster vorübergehend blockiert. Sobald sich die Sicherung abgekühlt hat, können Sie die Fenster wieder bedienen.

Kraftbegrenzung der Fensterheber

Die elektrischen Fensterheber sind mit einem System zur Kraftbegrenzung ausgestattet.

Dies vermindert die Gefahr von Quetschverletzungen, wenn ein elektrisches Fenster schließt.

Wenn sich ein Hindernis im Fenster befindet, wird der Schließvorgang angehalten und das Fenster einige Zentimeter zurückgefahren.

Wenn ein Hindernis das Schließen des Fensters innerhalb der nächsten 10 Sekunden verhindert, wird der Schließvorgang erneut angehalten und das Fenster einige Zentimeter zurückgefahren.

Wenn innerhalb von 10 Sekunden versucht wird, das Fenster wieder zu schließen, nachdem es zum zweiten Mal zurückgefahren ist und das Hindernis nicht entfernt wurde, wird nur der Schließvorgang angehalten. Die Funktion der Kraftbegrenzung ist noch eingeschaltet.

Die Funktion der Kraftbegrenzung ist nur dann deaktiviert, wenn innerhalb der folgenden 10 Sekunden erneut versucht wird, das Fenster schließen, in diesem Fall schließt das Fenster ohne Kraftbegrenzung.

Nach einer Wartezeit von mehr als 10 Sekunden ist die Kraftbegrenzung wieder aktiv.

Licht und Sicht

Zentralverriegelung

MEHR SEHEN:

Ford Focus. Kugelkopfarm einziehen

VORSICHT Vor dem Einziehen des Kugelkopfarms muss der Anhänger abgehängt werden, Lastträger und deren Befestigungen müssen abgebaut werden. Befestigungen für Stabilisatoren abbauen. Stecker für Spannungsversorgung des Anhängers sowie Adapter von Buchse abbauen.

Ford Focus. Kraftstoff und Betanken

Sicherheitshinweise WARNUNGENFahrzeug nach dem zweiten Abschalten der Zapfpistole nicht weiter betanken. Wird weiterer Kraftstoff eingefüllt, nimmt dieser den Ausgleichsraum im Kraftstoffbehälter ein, so dass es zu einem Austritt von Kraftstoff kommen kann.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com