Seat Toledo  >  Seat Toledo Betriebsanleitung  >  Fahren  >  Fahrerassistenzsysteme  >  Rückfahrassistent "Rear View Camera"

Seat Toledo > Rückfahrassistent "Rear View Camera"

Bedienungs- und Sicherheitshinweise

ACHTUNG

  • Die Rückfahrkamera ermöglicht keine genaue Berechnung des Abstands von Hindernissen (Personen, Fahrzeuge usw.) und kann auch die Beschränkungen des Systems nicht überwinden, weshalb ihre fahrlässige oder unkonzentrierte Nutzung Unfälle und schwere Verletzungen verursachen könnte. Der Fahrer muss stets die Umgebung überwachen, um die Fahrsicherheit zu gewährleisten.
  • Die Kameralinse vergrößert und verzerrt das Blickfeld und kann Objekte auf dem Bildschirm gegenüber der Wirklichkeit verändert und ungenau darstellen. Die Distanzwahrnehmung wird durch diesen Effekt ebenfalls verzerrt.
  • Aufgrund der Bildschirmauflösung oder aufgrund unzureichender Lichtbedingungen können Gegenstände nicht oder unklar dargestellt werden. Schenken Sie Masten, Zäunen, Gittern oder Bäumen geringer Dicke besondere Aufmerksamkeit, da sie das Fahrzeug beschädigen könnten, ohne auf dem Bildschirm erkannt zu werden.
  • Die Rückfahrkamera hat tote Winkel, in denen weder Personen noch Gegenstände dargestellt werden können (Kleinkinder, Tiere und bestimmte Gegenstände könnten im Blickfeld nicht erkannt werden). Beobachten Sie immer aufmerksam das Umfeld des Fahrzeugs.
  • Halten Sie die Kameralinse sauber, schnee- und eisfrei und decken Sie sie nicht ab.
  • Das System kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen. Überwachen Sie stets das Parkmanöver und die Umgebung des Fahrzeugs. Passen Sie die Geschwindigkeit und den Fahrstil immer an die Sicht-, Wetter-, Fahrbahn- und Verkehrsverhältnisse an.
  • Lassen Sie sich von den Bildern, die im Bildschirm angezeigt werden, nicht vom Verkehrsgeschehen ablenken.
  • Die Rückfahrkamera liefert nur zweidimensionale Bilder. Aufgrund des Mangels der räumlichen Tiefe können beispielsweise vorragende Gegenstände oder Vertiefungen der Fahrbahn nur schwierig oder überhaupt nicht erkannt werden.
  • Die Beladung des Fahrzeugs verändert die Darstellung der projizierten Orientierungslinien.

    Die von ihnen dargestellte Breite verringert sich bei zunehmender Beladung des Fahrzeugs. Schenken Sie der Umgebung des Fahrzeugs besondere Aufmerksamkeit, wenn der Innenraum oder der Gepäckraum stark beladen sind.

  • In folgenden Situationen werden Gegenstände oder andere Fahrzeuge auf dem Bildschirm näher oder entfernter dargestellt, als sie sich in Wirklichkeit befinden.

    Seien Sie besonders aufmerksam:

    • Wenn Sie von einer waagerechten Fläche auf eine Steigung oder in ein Gefälle fahren.
    • Wenn Sie von einer Steigung oder einem Gefälle auf eine waagerechte Fläche fahren.
    • Wenn das Fahrzeug zu hecklastig beladen ist.
    • Wenn sich das Fahrzeug Gegenständen nähert, die sich nicht auf dem Boden befinden oder über deren Bodenabstützung vorragen. Diese Gegenstände können sich bei einer Rückwärtsfahrt auch außerhalb des Blickwinkels der Kamera befinden.

Hinweis:

  • Es ist wichtig, besonders vorsichtig und aufmerksam zu sein, wenn der Fahrer mit dem System noch nicht vertraut ist.
  • Der Rückfahrassistent steht nicht zur Verfügung, wenn das Fahrzeug eine geöffnete Heckklappe hat.

Bedienungsanleitung

Seat Toledo. Abb. 230 Im Stoßfänger hinten:
Abb. 230 Im Stoßfänger hinten: Einbauort der Rückfahrkamera.

Eine Kamera im hinteren Stoßfänger unterstützt den Fahrer beim Rückwärtseinparken oder -fahren - Abb. 230. Das Kamerabild wird mit Orientierungslinien durch das Display am Infotainmentsystem projiziert angezeigt.

Im unteren Teil des Bildschirms ist ein Teil des Stoßfängers im Bereich des Kennzeichens zu sehen, der dem Benutzer als Referenz dient.

Einstellungen des Rückfahrassistenten:

Der Rückfahrassistent bietet dem Benutzer die Möglichkeit Einstellungen beim Glanz, Kontrast und Farbe des Bilds vorzunehmen.

Um besagte Einstellungen vorzunehmen:

  • Parken Sie das Fahrzeug an einem sicheren Ort.
  • Feststellbremse einschalten.
  • Zündung einschalten.
  • Dann aktivieren Sie das Infotainment-System.
  • Rückwärtsgang einlegen oder den Wählhebel auf Position R stellen.
  • Drücken Sie die Funktionstaste die auf der rechten Seite des Bildes erscheint.
  • Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen im Menü vor, indem Sie die Funktionsflächen drücken -/+ oder den entsprechenden Schieberegler bewegen.

Voraussetzungen zum Einparken und Rangieren mit der Rückfahrkamera

In folgenden Fällen darf das System nicht genutzt werden:

  • Wenn kein zuverlässiges Bild angezeigt wird oder wenn es verzerrt ist, z. B. bei schlechter Sicht oder verschmutzter Linse.
  • Wenn der Bereich hinter dem Fahrzeug unklar oder unvollständig dargestellt wird.
  • Wenn das Fahrzeug zu hecklastig beladen ist.
  • Wenn sich die Position oder der Einbauwinkel der Kamera, z. B. nach einem Heckaufprall, verändert hat. Fachbetrieb aufsuchen und System prüfen lassen.

Gewöhnung an das System

Um sich mit dem System, den Orientierungslinien und deren Funktion vertraut zu machen, empfiehlt SEAT, das Einparken und Rangieren mit der Rückfahrkamera an einem verkehrsberuhigten Ort oder Parkplatz bei gutem Wetter und guter Sicht zu üben.

Kameralinse reinigen

Kameralinse sauber, schnee- und eisfrei halten:

  • Befeuchten Sie die Linse mit handelsüblichem Glasreinigungsmittel auf Alkoholbasis und reinigen Sie die Linse mit einen trockenen Tuch.
  • Entfernen Sie Schnee mit einem Handfeger.
  • Entfernen Sie Eis mit Enteisungsspray.

VORSICHT

  • Zur Reinigung der Kameralinse niemals Scheuermittel verwenden.
  • Schnee oder Eis von der Kameralinse nicht mit warmem oder heißem Wasser entfernen.

    Die Linse könnte dadurch beschädigt werden.

Einparken und Rangieren mit der Rückfahrkamera

Seat Toledo. Abb. 231 Anzeigen im Display des Infotainmentsystems:
Abb. 231 Anzeigen im Display des Infotainmentsystems: Orientierungslinien.

System ein- und ausschalten

  • Die Rückfahrkamera schaltet sich bei Einlegen des Rückwärtsgangs (Schaltgetriebe) oder Stellen des Wählhebels auf R (Automatikgetriebe) ein, sofern die Zündung eingeschaltet ist oder der Motor läuft.
  • Das System schaltet sich 8 Sekunden nach Auskuppeln des Rückwärtsgangs (Schaltgetriebe) oder Änderung der Wählhebelstellung von R (Automatikgetriebe) aus. Das System schaltet sich auch sofort nach Ziehen des Zündschlüssels aus.

In Kombination mit dem System der Einparkhilfe wird das Kamerabild unverzüglich nicht mehr angezeigt, wenn der Rückwärtsgang ausgekoppelt wird oder Sie den Wählhebelstellung auf R bewegen, es wird die optische Information durch das System der Einparkhilfe angezeigt.

In Kombination mit diesem System ist es auch möglich, das Bild des Rückfahrassistenten zu verbergen:

  • Im Display eine der Tasten des Infotainment- Systems drücken.
  • ODER: auf das Miniatur-Fahrzeug drücken, das auf der linken Seite des Displays erscheint (es wird der komplette Modus des optischen Systems der Einparkhilfe Plus im Display angezeigt).

Um sich erneut das Bild des Rückfahrassistenten anzeigen zu lassen:

  • Lösen Sie den Rückwärtsgang oder ändern Sie die Wählhebelstellung und legen Sie wieder den Rückwärtsgang ein oder stellen Sie den Wählhebel auf die Position R.
  • ODER: Funktionsfläche RVC antippen 1)

1) HINWEIS: die Funktionstaste RVC ist nur aktiviert und steht zur Verfügung, wenn das Getriebe im Rückwärtsgang ist bzw. der Wählhebel auf der Position R steht.

Bedeutung der Orientierungslinien

Abb. 231

  1. Seitenlinien: Verlängerung des Fahrzeugs (ungefähre Breite des Fahrzeugs plus Außenspiegel) auf der Fahrbahnfläche.
  2. Ende der Seitenlinien: Der grün markierte Bereich endet ungefähr 2 m hinter dem Fahrzeug auf der Fahrbahnfläche.
  3. Zwischenlinie: Gibt einen Abstand von ca. 1 m hinter dem Fahrzeug auf der Fahrbahnfläche an.
  4. Rote Querlinie: Gibt einen Sicherheitsabstand von ca. 40 cm hinter dem Fahrzeug auf der Fahrbahnfläche an.

Einparkmanöver

  • Stellen Sie das Fahrzeug vor eine Parklücke und legen Sie den Rückwärtsgang ein (Schaltgetriebe) bzw. stellen Sie den Wählhebel auf R (Automatikgetriebe).
  • Fahren Sie langsam rückwärts und drehen Sie das Lenkrad so, dass die seitlichen Orientierungslinien in die Parklücke weisen.
  • Richten Sie das Fahrzeug in der Parklücke so aus, dass die seitlichen Orientierungslinien parallel zu ihr liegen.

Müdigkeitserkennung (Pausenempfehlung)*

Einführung

Die Müdigkeitserkennung informiert den Fahrer, wenn dessen Fahrverhalten auf Müdigkeit schließen lässt.

ACHTUNG

Das erhöhte Komfortangebot durch die Müdigkeitserkennung darf nicht dazu verleiten, ein Risiko einzugehen. Bei längeren Fahrten regelmäßige und ausreichend lange Pausen einlegen.

  • Die Verantwortung für die eigene Fahrtüchtigkeit liegt immer beim Fahrer.
  • Niemals im ermüdeten Zustand ein Fahrzeug führen.
  • Das System erkennt eine Müdigkeit des Fahrers nicht unter allen Umständen.
  • Das System kann in einigen Situationen ein gewolltes Fahrmanöver fälschlicherweise als Müdigkeit des Fahrers interpretieren.
  • Es erfolgt keine Akutwarnung bei so genanntem "Sekundenschlaf"!
  • Auf Anzeigen im Display des Kombi-Instruments achten und entsprechend der Aufforderungen handeln.

Hinweis:

  • Die Müdigkeitserkennung ist nur für das Fahren auf Autobahnen und gut ausgebauten Straßen entwickelt worden.
  • Bei einer Störung des Systems Fachbetrieb aufsuchen und System prüfen lassen.

Funktionsweise und Bedienung

Seat Toledo. Abb. 232 Im Display des Kombiinstruments:
Abb. 232 Im Display des Kombiinstruments: Symbol der Müdigkeitserkennung.

Die Müdigkeitserkennung ermittelt zu Beginn einer Fahrt das Fahrverhalten des Fahrers und berechnet daraus eine Müdigkeitseinschätzung.

Diese wird ständig mit dem aktuellen Fahrverhalten verglichen. Erkennt das System eine Müdigkeit des Fahrers, warnt es akustisch mit einem Warnton und optisch im Display des Kombiinstruments durch ein Symbol - Abb. 232 in Verbindung mit einer ergänzenden Textmeldung. Die Meldung im Display des Kombi-Instruments wird für etwa 5 Sekunden angezeigt und ggf. einmal wiederholt.

Die zuletzt erfolgte Meldung wird vom System gespeichert.

Die Meldung am Bildschirm des Kombiinstruments kann durch Drücken der Taste im Scheibenwischerhebel bzw. der Taste OK im Multifunktionslenkrad ausgeschaltet werden.

Über die Multifunktionsanzeige kann die Meldung im Display des Kombi- Instruments erneut aufgerufen werden.

Betriebsbedingungen

Das Fahrverhalten wird nur bei Geschwindigkeiten über etwa 65 km/h (40 mph) bis etwa 200 km/h (125 mph) ausgewertet.

Ein- und Ausschalten

Die Müdigkeitserkennung kann im System Easy Connect über die Taste und die Funktionstaste SETUP aktiviert oder deaktiviert werden. Ein "Häkchen" kennzeichnet eine aktivierte Einstellung.

Funktionseinschränkungen

Die Müdigkeitserkennung hat systembedingte Grenzen. Folgende Bedingungen können dazu führen, dass die Müdigkeitserkennung nur eingeschränkt oder gar nicht funktioniert:

  • Bei Geschwindigkeiten von unter 65 km/h (40 mph).
  • Bei Geschwindigkeiten von über 200 km/h (125 mph).
  • Bei kurvigen Strecken.
  • Bei schlechten Straßen.
  • Bei ungünstigen Wetterbedingungen.
  • Bei sportlicher Fahrweise.
  • Bei starker Ablenkung des Fahrers.

Die Müdigkeitserkennung wird zurückgesetzt, wenn sich das Fahrzeug länger als 15 Minuten im Stillstand befindet, die Zündung ausgeschaltet wird oder der Fahrer den Sicherheitsgurt gelöst und die Tür geöffnet hat.

Bei einer längeren langsamen Fahrt (unter 65 km/h (40 mph) ) wird die Einschätzung der Müdigkeit vom System automatisch zurückgesetzt.

Bei anschließendem schnellerem Fahren wird das Fahrverhalten erneut berechnet.

Anhängevorrichtung und Anhänger

Einparkhilfe

MEHR SEHEN:

Ford Focus. Prüfen der Waschflüssigkeit

Beachte: Die Scheibenwaschanlagen für Front- und Heckscheibe werden aus demselben Vorratsbehälter versorgt. Beim Auffüllen eine Mischung aus Waschflüssigkeit und Wasser verwenden, damit die Flüssigkeit bei Kälte nicht gefriert und die Reinigungswirkung verbessert wird.

Ford Focus. Allgemeine Informationen

Drücken Sie die entsprechende Taste am Gerät, um die Systemfunktionen aufzurufen. Dadurch aktivieren Sie den entsprechenden Betriebsmodus. Ein-Stunden-Modus Um die Fahrzeugbatterie zu schonen, kann das System bei abgeschaltetem Motor nur eine Stunde lang betrieben werden.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com