Seat Toledo  >  Seat Toledo Betriebsanleitung  >  Notsituationen  >  Selbsthilfe

Seat Toledo > Selbsthilfe

Ausstattung für den Notfall

Verbandskasten und Warndreieck*

Seat Toledo. Abb. 83 Platzierung des Warndreiecks
Abb. 83 Platzierung des Warndreiecks

Sie können das Warndreieck mit einer Größe von maximal 436 x 45 x 32 mm an der Verkleidung der Rückwand mit Gummibändern befestigen - Abb. 83.

ACHTUNG

Wenn Verbandskasten und Feuerlöscher nicht richtig befestigt ist, können sie im Falle von plötzlichen Fahrmanövern oder bei einem Unfall durch den Innenraum "fliegen" und Verletzungen verursachen.

Hinweis:

  • Beachten Sie bitte beim Inhalt des Verbandkastens das Haltbarkeitsdatum.
  • Wir empfehlen, den Verbandskasten und das Warndreieck aus dem SEAT Originalzubehör zu benutzen, das bei autorisierten SEAT Servicepartnern erhältlich ist.

Feuerlöscher*

Lesen Sie bitte sorgfältig die Anleitung, die an dem Feuerlöscher angebracht ist.

Der Feuerlöscher muss durch eine dazu berechtigte Person einmal jährlich geprüft werden (beachten Sie bitte die abweichenden gesetzlichen Bestimmungen).

ACHTUNG

Wenn der Feuerlöscher nicht richtig befestigt ist, kann er im Falle von plötzlichen Fahrmanövern oder bei einem Unfall durch den Innenraum "fliegen" und Verletzungen verursachen.

Hinweis:

  • Der Feuerlöscher muss den jeweils gültigen gesetzlichen Anforderungen entsprechen.
  • Achten Sie auf das Verfallsdatum des Feuerlöschers. Wird der Feuerlöscher nach Ablauf des Verfalldatums benutzt, ist die richtige Funktion nicht mehr gewährleistet.

Feuerlöscher*

Lesen Sie bitte sorgfältig die Anleitung, die an dem Feuerlöscher angebracht ist.

Der Feuerlöscher muss durch eine dazu berechtigte Person einmal jährlich geprüft werden (beachten Sie bitte die abweichenden gesetzlichen Bestimmungen).

ACHTUNG

Wenn der Feuerlöscher nicht richtig befestigt ist, kann er im Falle von plötzlichen Fahrmanövern oder bei einem Unfall durch den Innenraum "fliegen" und Verletzungen verursachen.

Hinweis:

  • Der Feuerlöscher muss den jeweils gültigen gesetzlichen Anforderungen entsprechen.
  • Achten Sie auf das Verfallsdatum des Feuerlöschers. Wird der Feuerlöscher nach Ablauf des Verfalldatums benutzt, ist die richtige Funktion nicht mehr gewährleistet.

ACHTUNG

  • Der ab Werk mitgelieferte Wagenheber ist nur für Ihren Fahrzeugtyp vorgesehen.

    Heben Sie auf gar keinen Fall damit schwerere Fahrzeuge oder andere Lasten an - Verletzungsgefahr!

  • Stellen Sie sicher, dass das Bordwerkzeug im Gepäckraum sicher befestigt ist.

Hinweis:

  • Achten Sie darauf, dass die Box immer mit dem Band gesichert ist.
  • Der Wagenheber muss im Allgemeinen nicht gewartet werden. Falls erforderlich, mit Allzweckfett einfetten.

Radwechsel

Einleitung zum Thema

ACHTUNG

  • Wenn Sie sich im fließenden Straßenverkehr befinden, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und stellen Sie in der vorgeschriebenen Entfernung das Warndreieck auf. Beachten Sie dabei die nationalen gesetzlichen Vorschriften. Sie schützen damit nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.
  • Stellen Sie das Fahrzeug bei einer Reifenpanne möglichst weit vom fließenden Verkehr ab. Die Stelle sollte möglichst über einen ebenen und festen Untergrund verfügen.
  • Wenn Sie den Radwechsel auf einer abschüssigen Fahrbahn durchführen, blockieren Sie das gegenüberliegende Rad mit einem Stein oder dergleichen, um das Fahrzeug gegen unerwartetes Wegrollen zu sichern.
  • Falls das Fahrzeug nachträglich mit anderen Reifen als ab Werk ausgerüstet wird, ist es notwendig, die Hinweise auf Seite 278, Neue Reifen oder Räder zu beachten.
  • Heben Sie das Fahrzeug immer mit geschlossenen Türen an.
  • Wenn das Fahrzeug mit dem Wagenheber angehoben ist, reichen Sie niemals mit Körperteilen, z. B. mit Armen oder Beinen, unter das Fahrzeug.
  • Sichern Sie den Wagenheber mit geeigneten Stützen gegen Abrutschen. Ein weicher, rutschiger Untergrund unter dem Wagenheber kann zur Folge haben, dass der Wagenheber abrutscht und das Fahrzeug abstürzt. Stellen Sie deshalb den Wagenheber auf einen festen Untergrund bzw. benutzen Sie eine großflächige stabile Unterlage.
    Auf rutschigem Grund, wie z. B. Kopfsteinpflaster, Fliesenboden usw., verwenden Sie eine nichtrutschende Unterlage (z. B. eine Gummimatte).
  • Lassen Sie bei angehobenem Fahrzeug niemals den Motor an - Verletzungsgefahr!
  • Setzen Sie den Wagenheber ausschließlich an dafür vorgesehenen Stellen an.

VORSICHT

  • Das vorgeschriebene Anzugsdrehmoment der Radschrauben beträgt bei Stahlund Leichtmetallfelgen 120 Nm.
  • Wird die Sicherheitsradschraube zu fest angezogen, kann es zur Beschädigung der Sicherheitsradschraube und des Adapters kommen.

Hinweis:

  • Den Sicherheitsradschrauben-Satz können Sie bei einem autorisierten SEAT Servicepartner erwerben.
  • Beachten Sie beim Radwechsel die nationalen gesetzlichen Vorschriften.

Radschrauben

Felgen und Radschrauben sind konstruktiv aufeinander abgestimmt. Bei jeder Umrüstung auf andere Felgen, z. B. auf Leichtmetallfelgen oder Räder mit Winterbereifung, müssen deshalb die jeweils zugehörigen Radschrauben mit der richtigen Länge und Form verwendet werden. Dies ist für die Festigkeit der Räder und den korrekten Betrieb der Bremsanlage unerlässlich.

Hinweis:

  • In keinem Fall dürfen Sie die Radschrauben fetten oder ölen!
  • Lassen sich die Schrauben nicht lockern, können Sie vorsichtig mit dem Fuß auf das Ende des Schlüssels drücken. Halten Sie sich dabei am Fahrzeug fest und achten Sie auf einen sicheren Stand.
  • Wenn Sie beim Radwechsel feststellen, dass die Radschrauben korrodiert und schwergängig sind, müssen die Schrauben vor dem Prüfen des Anzugsdrehmoments erneuert werden.

Reifenreparatur

Pannenset TMS (Tyre Mobility System)*

Das Pannenset (Tyre Mobility System) befindet sich in einer Box unter dem Teppich im Gepäckraum.

Mit Hilfe des Pannensets können Reifenschäden, die durch einen Fremdkörper oder durch einen Einstich im Durchmesser bis zu 4 mm verursacht wurden, zuverlässig repariert werden.

Fremdkörper, z. B. Schrauben oder Nägel, dürfen aus dem Reifen nicht entfernt werden! Die Reparatur kann unmittelbar am Fahrzeug erfolgen.

Die Reparatur mit dem Pannenset ersetzt keinesfalls die dauernde Reifeninstandsetzung; sie dient nur zum Erreichen des nächsten Fachbetriebs.

Das Pannenset darf nicht verwendet werden:

  • bei Beschädigung der Felge,
  • bei einer Außentemperatur unter -20ºC (-4ºF),
  • bei Schnitten oder Einstichen von mehr als 4 mm,
  • bei Beschädigung der Reifenflanke,
  • zur Fahrt mit sehr niedrigem Reifendruck oder mit einem luftleeren Reifen,
  • falls das Mindesthaltbarkeitsdatum (siehe Füllflasche) abgelaufen ist.

ACHTUNG

Das Verwenden des Pannensets kann gefährlich sein, vor allem wenn der Reifen am Straßenrand aufgefüllt wird. Um das Risiko schwerer Verletzungen zu reduzieren, folgendes beachten:

  • Halten Sie das Fahrzeug an, sobald es möglich und sicher ist. Das Fahrzeug in sicherer Entfernung zum fließenden Verkehr abstellen, um den Reifen befüllen zu können.
  • Sicherstellen, dass der Untergrund eben und fest ist.
  • Alle Mitfahrer und insbesondere Kinder müssen sich immer in sicherer Entfernung und außerhalb des Arbeitsbereichs aufhalten.
  • Warnblinkanlage einschalten, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen.
  • Das Pannenset nur dann verwenden, wenn man mit den notwendigen Handlungen vertraut ist. Sonst fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Das Pannenset ist nur für den Notfall bis zum Erreichen des nächsten Fachbetriebes gedacht.
  • Einen mit dem Pannenset reparierten Reifen umgehend ersetzen lassen.
  • Dichtungsmittel ist gesundheitsschädlich und muss bei Kontakt mit der Haut sofort entfernt werden.
  • Pannenset außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Immer den Motor abstellen, die Handbremse fest anziehen und beim Schaltgetriebe einen Gang einlegen, um das Risiko einer unbeabsichtigten Fahrzeugbewegung zu reduzieren.

ACHTUNG

Ein mit Dichtungsmittel befüllter Reifen hat nicht die gleichen Fahreigenschaften wie ein herkömmlicher Reifen.

  •  Niemals schneller als 80 km/h (50 mph) fahren.
  •  Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten vermeiden!
  •  Mit maximal 80 km/h (50 mph) nur 10 Minuten fahren, dann ist der Reifen zu kontrollieren.

Umwelthinweis: Gebrauchtes oder abgelaufenes Dichtungsmittel entsprechend den gesetzlichen Vorschriften entsorgen.

Hinweis:

  • Eine neue Flasche Reifendichtungsmittel ist bei den SEAT-Händlern erhältlich.
  • Separate Bedienungsanleitung des Herstellers des Pannensets* beachten.

Komponenten des Pannensets*

Seat Toledo. Abb. 84
Abb. 84 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets

Das Pannenset befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag. Es besteht aus folgenden Bestandteilen - Abb. 84:

  1. Ventileinsatzdreher
  2. Aufkleber zum Anbringen im Sichtfeld des Fahrers auf dem Kombiinstrument, um an die empfohlene Höchstgeschwindigkeit von "max. 80 km/h" bzw. "max. 50 mph" zu erinnern
  3. Einfüllschlauch mit Verschlussstopfen
  4. Luftkompressor
  5. Reifenfüllschlauch
  6. Reifenfülldruckanzeige (kann auch im Kompressor integriert sein).
  7. Luftablassschraube (stattdessen kann auch eine Taste im Kompressor vorhanden sein).
  8. EIN/AUS-Schalter
  9. 12-Volt-Kabelstecker
  10. Reifenfüllflasche mit Dichtungsmittel
  11. Ersatz-Ventileinsatz

Der Ventileinsatzdreher 1 hat am unteren Ende einen Schlitz, in den der Ventileinsatz passt. Nur so kann der Ventileinsatz aus dem Reifenventil heraus- und wieder hineingedreht werden. Das gilt auch für den Ersatz-Ventileinsatz 11.

ACHTUNG

Der Reifenfüllschlauch und der Luftkompressor können beim Aufpumpen heiß werden.

  • Hände und Haut vor heißen Teilen schützen.
  • Heißen Reifenfüllschlauch und heißen Luftkompressor nicht auf brennbare Materialien ablegen.
  • Vor dem Verstauen das Gerät stark abkühlen lassen.
  • Wenn sich der Reifen nicht auf mindestens 2,0 bar (29 psi / 200 kPa) aufpumpen lässt, ist die Beschädigung zu groß. Das Dichtungsmittel ist nicht in der Lage, den Reifen abzudichten. Nicht weiterfahren.

    Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

VORSICHT

Den Luftkompressor nach spätestens 8 Minuten Laufzeit ausschalten, damit er nicht überhitzt! Vor dem erneuten Einschalten Luftkompressor einige Minuten abkühlen lassen.

Kontrolle nach 10 Minuten Fahrt

Den Reifenfüllschlauch - Abb. 84 5 wieder anschließen und den Reifenfülldruck an der Reifenfülldruckanzeige 6 ablesen.

1,3 bar (19 psi / 130 kPa) und geringer:

  • Nicht weiterfahren! Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht ausreichend abdichten.
  • Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

1,4 bar (20 psi / 140 kPa) und höher:

  • Den Reifenfülldruck wieder auf den richtigen Wert korrigieren.
  • Die Fahrt vorsichtig zum nächsten Fachbetrieb mit maximal 80 km/h (50 mph) fortsetzen.
  • Dort den beschädigten Reifen ersetzen lassen.

ACHTUNG

Das Fahren mit einem nicht abzudichtenden Reifen ist gefährlich und kann Unfälle und schwere Verletzungen verursachen.

  • Nicht weiterfahren, wenn der Reifenfülldruck 1,3 bar (19 psi / 130 kPa) und geringer ist.
  • Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

Fahrzeug abschleppen

Einleitung zum Thema

Fahrzeuge mit Schaltgetriebe können mit einem Abschleppseil bzw. einer Abschleppstange oder mit angehobener Vorder- bzw.

Hinterachse abgeschleppt werden.

Fahrzeuge mit automatischem Getriebe können mit einem Abschleppseil bzw. einer Abschleppstange oder mit angehobener Vorderachse abgeschleppt werden. Bei hinten angehobenem Fahrzeug wird das automatische Getriebe beschädigt! Die maximale Abschleppgeschwindigkeit beträgt 50 km/h (31 mph).

VORSICHT

  • Lassen Sie den Motor nicht mit Anschleppen an - Gefahr eines Motorschadens! Bei Fahrzeugen mit Katalysator könnte unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelangen und sich dort entzünden. Das würde zur Beschädigung und Zerstörung des Katalysators führen. Als Starthilfe können Sie die Batterie eines anderen Fahrzeugs nutzen.
  • Falls aufgrund eines Defekts das Getriebe Ihres Fahrzeugs kein Öl mehr enthält, darf das Fahrzeug nur mit angehobenen Antriebsrädern mit einem speziellen Fahrzeug oder Anhänger abgeschleppt werden.
  • Wenn ein normales Abschleppen nicht möglich ist oder wenn die Abschleppstrecke länger als 50 km ist, muss das Fahrzeug auf einem speziellen Fahrzeug oder Anhänger transportiert werden.
  • Damit beide Fahrzeuge während des Abschleppvorgangs geschont werden, sollte das Abschleppseil aus einem elastischen Material sein. Es sollten daher nur Kunstfaserseile oder Seile aus ähnlich elastischem Material verwendet werden.
  • Es ist stets darauf zu achten, dass keine unzulässigen Zugkräfte und keine stoßartigen Belastungen auftreten. Bei Schleppmanövern abseits der befestigen Straße besteht immer die Gefahr, dass die Befestigungsteile überlastet und beschädigt werden.
  • Befestigen Sie das Abschleppseil bzw. die Abschleppstange nur an den dafür vorgesehenen Abschleppösen bzw. an der abnehmbaren Deichsel der Anhängervorrichtung.

Hinweis:

  • Wir empfehlen, das Seil bzw. die Stange aus dem SEAT Originalzubehör zu benutzen, das bei autorisierten SEAT Servicepartnern erhältlich ist.
  • Das Abschleppen eines Fahrzeuges erfordert eine gewisse Übung. Beide Fahrer sollten mit den Besonderheiten des Schleppvorgangs vertraut sein. Ungeübte Fahrer sollten weder abschleppen noch abgeschleppt werden.
  • Bitte beachten Sie beim Abschleppen die nationalen gesetzlichen Bestimmungen, besonders bezüglich der Kennzeichnung des schleppenden und des abgeschleppten Fahrzeugs.
  • Das Abschleppseil darf nicht verdreht sein, da sich unter Umständen die vordere Abschleppöse an Ihrem Fahrzeug herausdrehen könnte.

Abschleppöse vorn

Seat Toledo. Abb. 85
Abb. 85 Vorderer Stoßfänger: Abdeckung/Einbau der Abschleppöse

Abdeckung entfernen und einsetzen

  • Drücken Sie auf den linken Teil der Abdeckung im Bereich des Pfeils - Abb. 85 A.
  • Ziehen Sie die Abdeckung vom vorderen Stoßfänger ab.
  • Nach dem Herausschrauben der Abschleppöse die Abdeckung ansetzen und eindrücken.

    Die Abdeckung muss sicher einrasten.

Abschleppöse ein- und ausbauen

  • Schrauben Sie die Abschleppöse mit der Hand nach links bis zum Anschlag ein - Abb. 85 B.

Für das Festziehen empfehlen wir z. B. den Radschlüssel, die Verzurröse eines anderen Fahrzeugs oder einen ähnlichen Gegenstand zu verwenden, den Sie durch die Öse stecken können.

  • Schrauben Sie die Abschleppöse nach rechts heraus.

VORSICHT

Die Abschleppöse muss immer bis zum Anschlag eingeschraubt und fest angezogen werden, andernfalls kann die Abschleppöse beim Ab- oder Anschleppen reißen!

Sicherungen und Glühlampen

Notsituationen

MEHR SEHEN:

Ford Focus. Verkehrsdurchsagen

Viele Sender signalisieren mit dem TP-Code die Ausstrahlung von Verkehrsdurchsagen auf dem entsprechenden FM-Wellenbereich. Verkehrsdurchsagen einschalten Um Verkehrsmeldungen empfangen zu können, müssen Sie die Taste TA oder TRAFFIC drücken.

Ford Focus. Gepäckabdeckungen

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com