Fiat Tipo  >  Fiat Tipo Betriebsanleitung  >  Sicherheit  >  SBR-system (seat belt reminder)

Fiat Tipo > SBR-system (seat belt reminder)

(für Versionen/Märkte, wo vorgesehen)

Das SBR-System warnt die Passagiere der Vorder- und Rücksitze (wo vorhanden), wenn die Sicherheitsgurte nicht angeschnallt wurden.

Wenn die Sicherheitsgurte nicht angelegt sind, wird der Fahrer vom System mit einer entsprechenden Leuchte (Kontrollleuchte auf der Instrumententafel und Symbole im Display) und mit einem Warnton (siehe folgende Abschnitte) darauf hingewiesen.

ANMERKUNG Für die dauerhafte Deaktivierung des akustischen Signals muss man sich an das Fiat-Servicenetz wenden. Der Warnton kann jederzeit über das Display-Menü erneut aktiviert werden (siehe Abschnitt "Display" im Kapitel "Kenntnis der Instrumententafel").

Logik der Kontrollleuchte der Sicherheitsgurte der Vordersitze

Wenn die Startvorrichtung auf MAR gestellt wird, schaltet sich die Leuchte (siehe Abb. 80 für Versionen mit Basisdisplay oder Abb. 81 für Versionen mit Premium-Display) einige Sekunden lang ein, unabhängig vom Zustand der vorderen Sicherheitsgurte.

Bei stehendem Fahrzeug leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft, wenn der Sicherheitsgurt auf der Fahrer- oder Beifahrerseite (mit Beifahrer) nicht angeschnallt sind.

Fiat Tipo. Logik der Kontrollleuchte der Sicherheitsgurte der Vordersitze

Sobald die Geschwindigkeitsgrenze von 8 km/h (5 mph) einige Sekunden lang bei nicht angelegten Sicherheitsgurten des Fahreroder Beifahrersitzes (mit Beifahrer) überschritten wird, wird ein akustisches Signal aktiviert und es blinkt ca. 100 Sekunden lang die Kontrollleuchte auf.

Nach der Aktivierung bleibt der Aktivierungszyklus (von der Geschwindigkeit unabhängig) während der ganzen Dauer oder bis die Gurte angelegt werden aktiv.

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird während des Anzeigezyklus das akustische Signal deaktiviert und die Kontrollleuchte leuchtet kontinuierlich. Der Anzeigezyklus wird wieder aktiviert, sobald die Geschwindigkeit erneut 8 km/h überschreitet.

Verhalten der Symbole der Sicherheitsgurte der Rücksitze

Die Symbole werden am Display angezeigt (Abb. 82 Versionen mit Basisdisplay), nachdem einige Sekunden ab Drehen der Startvorrichtung auf MAR verstrichen sind.

Die Symbole werden für die entsprechenden Sicherheitsgurte angezeigt und erlöschen mindestens 30 Sekunden nach dem die Türen geschlossen wurden oder nach einem Zustandswechsel der Gurte: bei Versionen mit Basisdisplay

Sicherheitsgurt nicht angelegt

Sicherheitsgurt angelegt.

Die Symbole am Display zeigen an:

  1. Sicherheitsgurte des Sitzplatzes hinten links.
  2. Sicherheitsgurte des Sitzplatzes hinten mittig.
  3. Sicherheitsgurte des Sitzplatzes hinten rechts.

Fiat Tipo. Logik der Kontrollleuchte der Sicherheitsgurte der Vordersitze

Wird ein hinterer Sicherheitsgurt gelöst, leuchtet das entsprechende Symbol am Display und es ertönt ein akustisches Signal (3 "Pieptöne").

Die Symbole leuchten ca. 30 Sekunden lang, wenn eine der Hecktüren geschlossen wird.

Das Symbol ändert seinen Zustand, sobald der entsprechende Sicherheitsgurt wieder angelegt wird.

Etwa 30 Sekunden nach der letzten Anzeige, gehen die Kontrollleuchten für die Sicherheitsgurte der Rücksitze aus, und zwar unabhängig davon, ob die Gurte angelegt sind oder nicht.

HINWEISE Was die Rücksitze anbelangt, meldet das SBR-System nur, wenn die Sicherheitsgurte nicht angelegt sind oder angelegt sind, meldet aber nicht, ob ein Fahrgast anwesend ist.

Die Kontrollleuchten/Symbole bleiben alle aus, wenn beim Drehen der Startvorrichtung auf MAR, alle (vorderen und hinteren) Sicherheitsgurte bereits angelegt sind.

Für die Rücksitze aktivieren sich die Symbole nach einigen Sekunden, sobald die Startvorrichtung auf MAR gestellt wird, unabhängig vom Status der Sicherheitsgurte (auch wenn alle Sicherheitsgurte angelegt sind).

Alle Kontrollleuchten/Symbole werden eingeschaltet, wenn mindestens ein Sicherheitsgurt von angelegt auf gelöst oder umgekehrt übergeht.

Gurtstraffer

Das Fahrzeug ist mit Gurtstraffern für die vorderen und hinteren seitlichen Sicherheitsgurte ausgestattet, welche bei einem heftigen Frontalaufprall die Gurtbänder um einige Zentimeter straffen und so das perfekte Aufliegen auf dem Körper der Insassen noch vor dem eigentlichen Rückhalten garantieren.

Das Auslösen der Gurtstraffer wird durch die Arretierung des Sicherheitsgurtes in Richtung Aufrollmechanismus erkannt.

Außerdem ist das Fahrzeug mit einem zweiten Gurtstraffer ausgestattet (im Türschwellenbereich installiert), dessen erfolgte Auslösung durch die Verkürzung des Metallseils und der Aufrollvorrichtung erkennbar ist.

Bei Auslösung der Gurtstraffer kann es zu Rauchbildung kommen. Dieser Rauch ist nicht giftig und zeigt auch keinen beginnenden Brand an.

Der Gurtstraffer benötigt keine Wartung und keine Schmierung: Jede Veränderung des Originals beeinträchtigst die Wirksamkeit.

Wurde die Vorrichtung bei außergewöhnlichen Naturereignissen (z.B. Überschwemmungen, Sturmfluten usw.) Wasser oder Schlamm ausgesetzt, muss sie unbedingt über das Fiat-Servicenetz ausgewechselt werden.

HINWEIS Damit der Gurtstraffer die größte Schutzwirkung erzielt, ist dafür zu sorgen, dass der Sicherheitsgurt richtig am Oberkörper und am Becken anliegt.

LASTBEGRENZER

Um die Sicherheit im Falle eines Aufpralls zu erhöhen, haben die Aufrollmechanismen in ihrem Inneren einen Lastbegrenzer, der im Falle eines Frontalzusammenstoßes die von den Gurten auf Oberkörper und Schultern ausgeübte Rückhaltekraft dosiert.

HINWEISE FÜR DIE VERWENDUNG DER SICHERHEITSGURTE

Auch für schwangere Frauen gilt die Anschnallpflicht. Sie und das ungeborene Kind sind bei einem Aufprall bedeutend niedrigeren Verletzungsgefahren ausgesetzt, wenn sie angeschnallt sind.

Schwangere Frauen müssen den Gurt sehr tief positionieren, damit er über dem Becken und unter dem Bauch verläuft Abb. 83.

Während der Schwangerschaft müssen Lenkrad und Sitz immer so eingestellt werden, dass die Kontrolle des Fahrzeugs immer gegeben ist (Pedale und Lenkrad müssen gut zugänglich sein). Zwischen Bauch und Lenkrad sollte der Abstand immer möglichst groß sein.

Das Gurtband darf nicht verdreht sein. Der obere Gurtteil ist über die Schulter und diagonal über den Oberkörper zu führen. Der untere Teil muss am Becken Abb. 84 und nicht am Unterleib des Fahrgasts anliegen.

Keine Vorrichtungen (Klemmen, Feststeller usw.) verwenden, durch die die Sicherheitsgurte nicht am Körper der Insassen anliegen.

Fiat Tipo. HINWEISE FÜR DIE VERWENDUNG DER SICHERHEITSGURTE

Fiat Tipo. HINWEISE FÜR DIE VERWENDUNG DER SICHERHEITSGURTE

Jeder Sicherheitsgurt darf von nur einer Person benutzt werden: Befördern Sie keine Kinder auf den Knien der Mitfahrer unter Verwendung der Sicherheitsgurte zum Schutz beider Abb. 85. Schnallen Sie auch keine Gegenstände zusammen mit einer Person an.

Fiat Tipo. HINWEISE FÜR DIE VERWENDUNG DER SICHERHEITSGURTE

WARTUNG DER SICHERHEITSGURTE

Für die ordnungsgemäße Wartung der Sicherheitsgurte bitte die folgenden Hinweise beachten:

  • Legen Sie die Sicherheitsgurte immer straff und ohne Verdrehungen an.

    Vergewissern sie sich, dass sich das Gurtband frei und ohne Behinderung bewegt.

  • Die Funktionstüchtigkeit des Sicherheitsgurtes folgendermaßen prüfen: Den Sicherheitsgurt anschnallen und energisch ziehen;
  • Nach einem Unfall von gewissem Ausmaß muss der benutzte Sicherheitsgurt ausgetauscht werden, auch wenn dieser nicht beschädigt zu sein scheint. Tauschen Sie den Sicherheitsgurt bei Auslösung der Gurtstraffer in jedem Fall aus.
  • Vermeiden Sie, dass die Aufrollvorrichtungen nass werden: Ihre Funktionstüchtigkeit ist nur gewährleistet, wenn kein Wasser eindringt.
  • Wechseln Sie den Sicherheitsgurt aus, wenn er Schnitt- oder Verschleißspuren aufweist.

ACHTUNG

  • Der Gurtstraffer funktioniert nur einmal. Nach seiner Auslösung das Fiat-Servicenetz aufsuchen, um ihn austauschen zu lassen.
  • Der Ausbau oder Eingriffe an den Gurtstraffern und den Sicherheitsgurten sind strengstens verboten. Eingriffe dürfen nur von qualifiziertem und autorisiertem Fachpersonal vorgenommen werden.

    Immer das Fiat-Kundendienstnetz aufsuchen.

  • Um maximalen Schutz zu gewährleisten, muss die Rückenlehne so gerade wie möglich gestellt werden und der Gurt straff am Brustkorb und am Becken anliegen. Die Sicherheitsgurte immer anlegen, sowohl auf den Vorderals auf den Rücksitzen! Das Fahren ohne angelegte Sicherheitsgurte erhöht die Gefahr schwerer oder tödlicher Verletzungen bei einem Aufprall.
  • Falls der Gurt stark beansprucht wurde, zum Beispiel bei einem Aufprall, muss er mit Verankerung und den entsprechenden Befestigungsschrauben ausgetauscht werden, ebenso der Gurtstraffer. Der Gurt könnte, auch wenn er keine sichtbaren Defekte aufweist, seine Widerstandsfähigkeit verloren haben.

VORSICHT

  • Arbeiten, bei denen Stöße, Vibrationen oder Erhitzungen (über 100ºC für die Dauer von max. 6 Stunden) im Bereich der Gurtstraffer auftreten, können zu Schäden führen oder das Auslösen bewirken.

    Wenn Arbeiten an diesen Komponenten vorgenommen werden müssen, das Fiat-Kundendienstnetz aufsuchen.

Kinderschutzsystem

Fahrerassistenzsysteme

MEHR SEHEN:

Ford Focus. CD-Titel wiederholen

Typ 1 Drücken Sie die Taste MENU und wählen Sie CD-MODUS. Über die Wahl von WIEDERHOLUNG kann diese Funktion ausgewählt oder deaktiviert werden. Der Titel wird wiederholt, sobald er geendet hat. Wird eine MP3-CD abgespielt, steht die Option WIEDERHOLUNG für den Titel oder für alle Titel im Ordner zur Verfügung.

Renault Fluence. Instrumententafel

Displays und Anzeigen Die Anordnung des Displays und der Anzeigen variiert entsprechend der Instrumententafel des Fahrzeugs. Es gibt drei Arten von Instrumententafeln (Instrumententafel A, B oder C), die nachfolgend beschrieben werden. Instrumententafel A Drehzahlmesser 1 (U/min x 1 000) Kühlflüssigkeits-Temperaturanzeige 2 Im normalen Fahrbetrieb muss sich die Nadel vor dem Bereich 3 befinden.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com