Seat Toledo  >  Seat Toledo Betriebsanleitung  >  Grundsätzliches  >  Notsituationen  >  Sicherungen

Seat Toledo > Sicherungen

Einbauort der Sicherungen

Seat Toledo. Abb. 55 Auf der Fahrerseite in der Instrumententafel:
Abb. 55 Auf der Fahrerseite in der Instrumententafel: Abdeckung des Sicherungskastens.

Seat Toledo. Abb. 56 Im Motorraum: Abdeckung des Sicherungskastens.
Abb. 56 Im Motorraum: Abdeckung des Sicherungskastens.

Unter der Instrumententafel

  • Neigen Sie den Deckel vorsichtig in Pfeilrichtung und nehmen Sie ihn ab - Abb. 55.
  • Platzieren Sie nach dem Auswechseln der Sicherung den Deckel so in entgegengesetzter Pfeilrichtung wieder am Instrumentenbrett, dass die Deckellaschen in die Öffnungen im Instrumentenbrett passen. Schließen Sie den Deckel durch leichtes Drücken.

Im Motorraum

Drücken Sie die Verriegelungslasche, um die Abdeckung des Sicherungskastens zu entriegeln - Abb. 56.

Farbkennzeichnung der Sicherungen unter der Instrumententafel

Durchgebrannte Sicherung auswechseln

Seat Toledo. Abb. 57
Abb. 57 Darstellung einer durchgebrannten Sicherung.

Vorbereitungen

  • Die Zündung, das Licht und alle elektrischen Geräte ausschalten.
  • Entsprechenden Sicherungskasten öffnen.

Durchgebrannte Sicherungen erkennen

Eine durchgebrannte Sicherung ist am durchgeschmolzenen Metallstreifen erkennbar - Abb. 57.

Leuchten Sie die Sicherung mit einer Taschenlampe an, um zu sehen, ob sie durchgebrannt ist.

Sicherung auswechseln

  • Ziehen Sie die Sicherung heraus.
  • Durchgebrannte Sicherung durch eine neue Sicherung der gleichen Stärke (gleiche Farbe und gleicher Aufdruck) und gleichen Größe ersetzen.
  • Abdeckung wieder einsetzen bzw. Deckel des Sicherungskastens schließen.

Lampen

Glühlampen (12 V)

Die Voll-LED-Scheinwerfer wurden für die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs konzipiert und können nicht ersetzt werden. Falls die Lampe beschädigt wird, wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Fachbetrieb.

Im Anschluss wird die Lichtquelle angegeben, die für die jeweilige Funktion verwendet wird.

Vorgehensweise im Pannenfall

Vorarbeiten

  • Stellen Sie das Fahrzeug auf einer horizontalen Fläche und an einem sichern Ort ab, möglichst weit weg vom fließenden Verkehr.
  • Ziehen Sie die Handbremse an.
  • Schalten Sie die Warnblinkanlage ein.
  • Schaltgetriebe: Legen Sie den 1. Gang ein.
  • Automatikgetriebe: Stellen Sie den Wählhebel auf P.
  • Bei Anhängerbetrieb, kuppeln Sie den Anhänger von Ihrem Fahrzeug ab.
  • Legen Sie das Bordwerkzeug* und das Reserverad bereit.
  • Beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen einzelner Länder (Warnweste, Warndreieck, usw.).
  • Lassen Sie alle Insassen des Fahrzeugs aussteigen, diese sollten sich außerhalb des Gefahrenbereiches aufhalten (z.B. hinter einer Leitplanke).

ACHTUNG

  • Beachten Sie die genannten Schritte und schützen Sie damit sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.
  • Wenn Sie ein Rad auf einer abschüssigen Fahrbahn wechseln, blockieren Sie das gegenüberliegende Rad mit einem Stein oder dergleichen, um das Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern.

Einen Reifen mit dem Pannenset reparieren

Seat Toledo. Abb. 58
Abb. 58 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets

Das Pannenset befindet sich im Gepäckraum unter der Gepäckraumboden.

Reifen abdichten

  • Ventilkappe und Ventileinsatz vom Reifenventil abschrauben. Verwenden Sie den Ventileinsatzdreher - Abb. 58 1 zum Herausschrauben des Ventileinsatzes. Legen Sie den Ventileinsatz auf einem sauberen Untergrund ab.
  • Reifendichtmittelflasche kräftig schütteln - Abb. 58 10.
  • Schrauben Sie den Einfüllschlauch - Abb. 58 3 auf die Dichtmittelflasche. Die Folie am Verschluss wird automatisch durchstoßen.
  • Verschlussstopfen vom Einfüllschlauch - Abb. 58 3 entfernen und das offene Ende ganz auf das Reifenventil stecken.
  • Flasche mit dem Boden nach oben halten und den gesamten Inhalt der Dichtmittelflasche in den Reifen füllen.
  • Dichtmittelflasche vom Reifenventil abnehmen.
  • Ventileinsatz mit dem Ventileinsatzdreher - Abb. 58 1 wieder in das Reifenventil schrauben.

Reifen aufpumpen

  • Reifenfüllschlauch - Abb. 58 5 des Luftkompressors fest auf das Reifenventil schrauben.
  • Prüfen, ob die Luftablassschraube - Abb. 58 7 zugedreht ist.
  • Fahrzeugmotor starten und laufen lassen.
  • Stecker - Abb. 58 9 in die 12 Volt-Steckdose des Fahrzeugs stecken.
  • Luftkompressor mit dem EIN- und AUSSchalter - Abb. 58 8 einschalten.
  • Luftkompressor so lange laufen lassen, bis 2,0 -2,5 bar (29-36 psi / 200-250 kPa) erreicht sind. Maximale Laufzeit 8 Minuten.
  • Luftkompressor ausschalten.
  • Wenn der genannte Luftdruck nicht erreicht wird, den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil abschrauben.
  • Das Fahrzeug 10 Meter bewegen, damit sich das Dichtungsmittel im Reifen verteilen kann.
  • Reifenfüllschlauch des Luftkompressors erneut auf das Reifenventil schrauben.
  • Aufpumpvorgang wiederholen.
  • Wenn auch jetzt nicht der erforderliche Reifenfülldruck erreicht wird, ist der Reifen zu stark beschädigt. Nicht weiterfahren und fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Luftkompressor ausschalten. Reifenfüllschlauch vom Reifenventil abschrauben.
  • Wenn ein Reifenfülldruck von 2,0-2,5 bar erreicht ist, fahren Sie mit maximal 80 km/h (50 mph) weiter.
  • Kleben Sie den Aufkleber - Abb. 58 2 im Sichtfeld des Fahrers auf das Kombiinstrument.
  • Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt erneut prüfen.

Rad wechseln

Notsituationen

MEHR SEHEN:

Seat Toledo. Airbags

Front-Airbags Abb. 18 Fahrerairbag im Lenkrad und Beifahrerairbag in der Instrumententafel Abb. 19 Airbagabdeckungen bei ausgelösten Frontairbags Der Frontairbag für den Fahrer befindet sich im Lenkrad - Abb. 18 A und der Airbag für den Beifahrer in der Instrumententafel - Abb.

Renault Fluence. Automatische Reifendruckkontrolle

Ist Ihr Fahrzeug mit diesem System ausgestattet, überwacht dieses den Reifendruck. Funktionsprinzip Jedes Rad (mit Ausnahme des Reserverads) ist mit einem in das Ventil eingesetzten Sensor ausgestattet, der den Reifendruck in regelmäßigen Abständen misst.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com