Toyota Auris  >  Toyota Auris Betriebsanleitung  >  Wenn Störungen auftreten  >  Maßnahmen im Notfall  >  Wenn Sie einen defekten Reifen haben (Fahrzeuge mit einem Notfallreparatur-Kit für Reifen)

Toyota Auris > Wenn Sie einen defekten Reifen haben (Fahrzeuge mit einem Notfallreparatur-Kit für Reifen)

Ihr Fahrzeug ist nicht mit einem Ersatzreifen, sondern mit einem Notfallreparatur- Kit für Reifen ausgestattet.

Eine Beschädigung der Reifenlauffläche, die durch einen Nagel oder eine Schraube hervorgerufen wurde, kann mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen provisorisch behoben werden. (Das Kit enthält eine Flasche Abdichtmittel. Das Abdichtmittel kann nur einmal zur provisorischen Ausbesserung eines Reifens verwendet werden, ohne dass der Nagel oder die Schraube aus dem Reifen herausgezogen wird.) Je nach der Art des Schadens kann dieses Kit unter Umständen nicht zur Reparatur des Reifens verwendet werden.

Nachdem Sie einen Reifen provisorisch mit dem Kit repariert haben, lassen Sie den Reifen von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb reparieren oder auswechseln. Reifen können mit dem Notfallreparatur-Kit nur provisorisch repariert werden.

Lassen Sie den Reifen so schnell wie möglich reparieren oder auswechseln.

■ Vor der Reparatur des Reifens

  • Stellen Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle auf einer harten, ebenen Oberfläche ab.
  • Ziehen Sie die Feststellbremse an.
  • Schalten Sie in Schaltstellung P.
  • Stoppen Sie das Hybridsystem.
  • Schalten Sie die Warnblinkanlage ein.
  • Prüfen Sie das Ausmaß des Reifenschadens.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

Entfernen Sie den Nagel oder die Schraube nicht aus dem Reifen. Das Entfernen des Gegenstands vergrößert unter Umständen die Öffnung und macht die Instandsetzung mit dem Notfallreparatur-Kit unmöglich.

■ Ein defekter Reifen, der nicht mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen repariert werden kann

In den folgenden Fällen kann der Reifen nicht mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen repariert werden. Wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

  • Wenn der Reifen durch Fahren mit zu niedrigem Luftdruck beschädigt ist
  • Wenn Risse oder Schäden an einer beliebigen Stelle des Reifen vorhanden sind, z. B. an der Flanke, außer am Profil
  • Wenn sich der Reifen sichtbar vom Rad gelöst hat
  • Wenn der Schnitt oder die Beschädigung an der Lauffläche 4 mm lang oder länger ist
  • Wenn das Rad beschädigt ist
  • Wenn zwei oder mehr Reifen beschädigt sind
  • Wenn 2 oder mehr scharfe Gegenstände wie Nägel oder Schrauben das Profil eines einzigen Reifens durchdrungen haben
  • Wenn das Dichtmittel abgelaufen ist

■ Lage des Notfallreparatur-Kits für Reifen

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

  1. Notfallreparatur-Kit für Reifen
  2. Abschleppöse

■ Komponenten des Notfallreparatur-Kits für Reifen

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

  1. Düse
  2. Schlauch
  3. Kompressorschalter
  4. Luftdruckmesser
  5. Druckablasstaste
  6. Stecker
  7. Aufkleber

Herausnehmen des Notfallreparatur-Kits für Reifen

1. Fahrzeuge mit Bodenplatten: Entfernen Sie die mittleren Bodenplatten und das Ablagefach.

2. Entfernen Sie die Gepäckbodenabdeckung.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

3. Nehmen Sie das Notfallreparatur-Kit für Reifen heraus.

Notfallreparaturverfahren

1. Nehmen Sie das Reparatur-Kit heraus.

Beim Herausnehmen der Flasche aus dem Originalbeutel den Beutel nicht zerreißen oder entsorgen.

2. Bringen Sie die 2 Aufkleber wie dargestellt an.

Entfernen Sie vor dem Anbringen des Aufklebers Schmutz und Feuchtigkeit vom Rad. Wenn es nicht möglich ist, den Aufkleber anzubringen, stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Toyota-Vertragshändler bzw. Ihre Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb, den Sie mit dem Reparieren oder Wechseln des Reifens beauftragen, darüber informieren, dass Dichtmittel in den Reifen eingespritzt wurde.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

3. Entfernen Sie die Ventilkappe vom Ventil des beschädigten Reifens.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

4. Entfernen Sie die Kappe von der Düse.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

5. Schließen Sie die Düse an das Ventil an.

Schrauben Sie das Ende der Düse so weit wie möglich im Uhrzeigersinn fest.

Die Flasche sollte senkrecht hängen, ohne den Boden zu berühren. Wenn die Flasche nicht senkrecht hängt, bewegen Sie das Fahrzeug, bis das Reifenventil an der richtigen Stelle liegt.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

6. Entfernen Sie die Kappe von der Flasche.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

7. Ziehen Sie den Schlauch vom Kompressor heraus.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

8. Schließen Sie die Flasche an den Kompressor an.

Schrauben Sie das Ende der Düse so weit wie möglich im Uhrzeigersinn fest.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

9. Stellen Sie sicher, dass der Kompressorschalter ausgeschaltet ist.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

10. Entfernen Sie den Netzstecker vom Kompressor.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

11. Schließen Sie den Netzstecker an die Steckdose an.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

12. Prüfen Sie den angegebenen Reifendruck.

Der Reifendruck ist auf dem Aufkleber angegeben wie dargestellt.

Fahrzeuge mit Linkslenkung

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

Fahrzeuge mit Rechtslenkung

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

13. Starten Sie das Hybridsystem.

14. Schalten Sie den Kompressorschalter ein, um das Dichtmittel einzuspritzen und den Reifen mit Druckluft zu befüllen.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

15. Füllen Sie den Reifen mit Druckluft, bis der vorgeschriebene Luftdruck erreicht ist.

  1. Das Dichtmittel wird eingespritzt und der Druck wird erhöht und nimmt anschließend allmählich ab.
  2. Ca. 1 Minute (5 Minuten bei niedriger Temperatur) nach dem Einschalten des Schalters zeigt der Luftdruckmesser den tatsächlichen Reifendruck an.
  3. Pumpen Sie den Reifen bis zum angegebenen Luftdruck auf.
    • Liegt der Reifendruck bei eingeschaltetem Schalter auch nach 35- minütigem Aufpumpen immer noch unter dem vorgeschriebenen Wert, ist der Reifen irreparabel beschädigt.

      Schalten Sie den Kompressorschalter aus und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

    • Wenn der Reifendruck den angegebenen Luftdruck überschreitet, lassen Sie zur Anpassung des Reifendrucks etwas Luft ab.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

16. Schalten Sie den Kompressor aus.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

17. Trennen Sie die Düse vom Ventil am Reifen ab und ziehen Sie anschließend den Netzstecker aus der Steckdose.

Beim Abziehen des Schlauchs kann etwas Dichtmittel auslaufen.

18. Drücken Sie die Taste, um den Druck aus der Flasche abzulassen.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

19. Setzen Sie die Kappe auf die Düse auf.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

20. Setzen Sie die Ventilkappe auf das Ventil des reparierten Reifens.

21. Ziehen Sie den Schlauch von der Flasche ab und setzen Sie die Kappe auf die Flasche auf.

Platzieren Sie die Flasche in der Originaltasche und schließen Sie den Reißverschluss.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

22. Verwahren Sie die Flasche und den Kompressor vorübergehend im Gepäckraum.

23. Fahren Sie unmittelbar danach vorsichtig ca. 5 km weit mit unter 80 km/h, damit das flüssige Dichtmittel gleichmäßig im Reifen verteilt wird.

24. Halten Sie Ihr Fahrzeug nach ca. 5 km Fahrt an einer sicheren Stelle auf fester, ebener Oberfläche an und schließen Sie den Kompressor an.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

25. Prüfen Sie den Reifendruck.

  1. Liegt der Reifendruck unter 130 kPa (1,3 kgf/cm2 oder bar): Das Loch im Reifen kann nicht repariert werden. Wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.
  2. Liegt der Reifendruck bei 130 kPa (1,3 kgf/cm2 oder bar) oder höher, aber unter dem angegebenen Luftdruck: Weiter mit 26.
  3. Wenn der Reifendruck den angegebenen Wert hat: Weiter mit 27.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

26. Schalten Sie den Kompressorschalter ein, um den Reifen mit Luft zu befüllen, bis der angegebene Luftdruck erreicht ist. Fahren Sie mit dem Fahrzeug ca. 5 km und führen Sie anschließend 24 aus.

27. Bewahren Sie den Kompressor im Gepäckraum auf.

28. Vermeiden Sie plötzliches Bremsen, plötzliche Beschleunigung und scharfes Abbiegen. Fahren Sie mit weniger als 80 km/h zum nächsten Toyota- Vertragshändler bzw. zur nächsten Vertragswerkstatt oder zu einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb, um den Reifen reparieren oder auswechseln zu lassen.

■ Wenn der Reifen über den angegebenen Druck hinaus befüllt wird

1. Drücken Sie die Taste, um etwas Luft abzulassen.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

2. Prüfen Sie, ob die Luftdruckanzeige den vorgeschriebenen Druck anzeigt.

Wenn der Luftdruck unter dem vorgegebenen Druck liegt, schalten Sie den Kompressorschalter erneut ein und wiederholen Sie den Aufpumpvorgang, bis der vorgegebene Luftdruck erreicht ist.

■ Nach der Reparatur eines Reifens mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen

  • Das Reifendruck-Warnventil und Sender sollten ausgetauscht werden.
  • Selbst wenn der Reifendruck dem empfohlenen Wert entspricht, kann die Reifendruck- Warnleuchte aufleuchten/blinken.

■ Hinweis zur Überprüfung des Notfallreparatur-Kits für Reifen

Überprüfen Sie gelegentlich das Verfallsdatum des Dichtmittels.

Das Verfallsdatum ist auf der Flasche angegeben. Verwenden Sie das Dichtmittel nicht mehr nach dem angegebenen Ablaufdatum. Andernfalls können Reparaturen mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen möglicherweise nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden.

■ Notfallreparatur-Kit für Reifen

  • Das Dichtmittel im Notfallreparatur-Kit für Reifen kann nur einmal verwendet werden, um einen einzelnen Reifen provisorisch zu reparieren. Wenn das Dichtmittel verwendet wurde und ausgetauscht werden muss, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb, um eine neue Flasche zu erwerben.

    Der Kompressor ist wiederverwendbar.

  • Das Dichtmittel kann verwendet werden, wenn die Außentemperatur zwischen -30ºC -und 60ºC liegt.
  • Das Reparatur-Kit ist ausschließlich für Reifengrößen und Reifentypen geeignet, die ursprünglich an Ihrem Fahrzeug vorhanden sind. Verwenden Sie es nicht für Reifen mit einer anderen als der ursprünglichen Größe oder für andere Zwecke.
  • Das Dichtmittel weist eine begrenzte Haltbarkeit auf. Das Ablaufdatum ist auf der Flasche angegeben. Die Dichtmittelflasche sollte vor dem Erreichen des Ablaufdatums durch eine neue Flasche ersetzt werden. Wenden Sie sich für den Austausch an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.
  • Wenn das Dichtmittel auf Ihre Kleidung gelangt, kann es Flecken verursachen.
  • Wenn das Dichtmittel auf ein Rad oder die Oberfläche der Karosserie gelangt, muss es sofort entfernt werden, da dies später eventuell nicht mehr möglich ist. Wischen Sie das Dichtmittel sofort mit einem feuchten Tuch ab.
  • Während des Einsatzes des Reparatur-Kits entsteht ein lautes Geräusch. Dies deutet nicht auf eine Funktionsstörung hin.
  • Verwenden Sie es nicht zum Kontrollieren oder Anpassen des Reifendrucks.

WARNUNG

■ Fahren Sie das Fahrzeug nicht mit defektem Reifen

Fahren Sie nicht weiter, wenn Sie einen defekten Reifen haben.

Bei einem defekten Reifen kann schon das Fahren einer kurzen Strecke irreparable Schäden an Reifen und Rad verursachen.

Das Fahren mit einem platten Reifen kann zu einer umlaufenden Rille an der Flanke führen. In diesem Fall kann der Reifen bei der Verwendung eines Reparatur-Kits explodieren.

■ Vorsicht während der Fahrt

  • Das Reparatur-Kit ist ausschließlich für Ihr Fahrzeug bestimmt.

    Verwenden Sie das Reparatur-Kit nicht an anderen Fahrzeugen, dies kann zu einem Unfall mit der Folge tödlicher oder schwerer Verletzungen führen.

  • Verwenden Sie das Reparatur-Kit nicht für Reifen mit einer anderen als der Original- Größe oder für andere Zwecke. Wenn Reifen nicht vollständig repariert wurden, könnte dies zu einem Unfall mit der Folge schwerer oder tödlicher Verletzungen führen.

■ Vorsichtsmaßnahmen bei Verwendung des Dichtmittels

  • Das Verschlucken von Dichtmittel schadet Ihrer Gesundheit. Wenn Sie Dichtmittel verschluckt haben, trinken Sie so viel Wasser wie möglich und gehen Sie dann sofort zum Arzt.
  • Wenn Dichtmittel in die Augen oder auf die Haut gelangt, waschen Sie es sofort mit Wasser ab. Wenn Sie sich weiterhin unwohl fühlen, gehen Sie zum Arzt.

■ Beim Reparieren des beschädigten Reifens

  • Halten Sie das Fahrzeug an einer sicheren und ebenen Stelle an.
  • Berühren Sie nicht die Räder oder den Bereich um die Bremsen, direkt nachdem das Fahrzeug gefahren wurde.

    Nach dem Fahrbetrieb sind die Räder und der Bereich um die Bremsen extrem heiß. Die Berührung dieser Bereiche mit Händen, Füßen oder anderen Körperteilen könnte zu Verbrennungen führen.

  • Um Platzen oder Auslaufen zu vermeiden, lassen Sie die Flasche nicht fallen und beschädigen Sie sie nicht. Führen Sie vor der Nutzung der Flasche eine Sichtprüfung durch. Verwenden Sie keine Flasche, die gestoßen wurde, gebrochen, zerkratzt oder undicht ist oder eine andere Beschädigung aufweist. In einem solchen Fall sofort austauschen.
  • Verbinden Sie den Schlauch fest mit dem Ventil, während das Rad am Fahrzeug montiert ist. Wenn der Schlauch nicht korrekt mit dem Ventil verbunden ist, kann es zu Luftaustritt kommen und Dichtmittel könnte herausspritzen.
  • Wenn sich der Schlauch beim Aufpumpen des Reifens vom Ventil löst, besteht die Gefahr, dass sich der Schlauch aufgrund des Luftdrucks plötzlich bewegt.

WARNUNG

■ Beim Reparieren des beschädigten Reifens

  • Nachdem der Reifen vollständig aufgepumpt wurde, kann Dichtmittel herausspritzen, wenn der Schlauch abgezogen wird oder etwas Luft aus dem Reifen abgelassen wird.
  • Befolgen Sie die Vorgehensweise für die Reifenreparatur. Wenn die Vorgehensweise nicht beachtet wird, kann Dichtmittel herausspritzen.
  • Halten Sie während der Reparatur Abstand zum Reifen, da die Möglichkeit besteht, dass er während der Durchführung der Reparatur platzt. Wenn Sie Risse oder eine Verformung des Reifens bemerken, schalten Sie den Kompressorschalter aus und stoppen Sie unverzüglich den Reparaturvorgang.
  • Das Reparatur-Kit kann überhitzen, wenn es längere Zeit eingesetzt wird. Lassen Sie das Reparatur-Kit nicht mehr als 40 Minuten ununterbrochen in Betrieb.
  • Teile des Reparatur-Kits können während des Betriebs heiß werden. Gehen Sie während und nach dem Reparaturvorgang vorsichtig mit dem Reparatur-Kit um.

    Berühren Sie nicht das Metallteil um den Verbindungsbereich zwischen Flasche und Kompressor. Es wird sehr heiß.

  • Bringen Sie den Warnaufkleber für die Fahrzeuggeschwindigkeit nur im angegebenen Bereich an. Wenn der Aufkleber in einem Bereich angebracht wird, in dem sich ein SRS-Airbag befindet, z. B. am Lenkradpolster, kann dies dazu führen, dass der SRS-Airbag nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.

■ Fahren, damit das Dichtmittel gleichmäßig verteilt wird

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um das Unfallrisiko zu verringern.

Die Nichtbeachtung der Maßnahmen kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen und tödliche oder schwere Verletzungen verursachen.

  • Fahren Sie das Fahrzeug vorsichtig mit langsamer Geschwindigkeit. Seien Sie beim Wenden und bei Kurvenfahrten besonders vorsichtig.
  • Wenn das Fahrzeug nicht geradeaus fährt oder Sie spüren, dass das Lenkrad in eine Richtung zieht, halten Sie das Fahrzeug an und prüfen Sie Folgendes.
    • Reifenzustand. Der Reifen kann sich vom Rad gelöst haben.
    • Reifendruck. Beträgt der Reifendruck 130 kPa (1,3 kgf/cm2 oder bar) oder weniger, weist der Reifen möglicherweise einen schweren Schaden auf.

HINWEIS

■ Beim Ausführen einer Notfallreparatur

  • Der Reifen sollte nur dann mit dem Notfallreparatur-Kit für Reifen repariert werden, wenn die Reifenlauffläche durch einen scharfen Gegenstand wie einem Nagel oder einer Schraube beschädigt wurde.

    Entfernen Sie den scharfen Gegenstand nicht aus dem Reifen. Das Entfernen des Gegenstands vergrößert unter Umständen die Öffnung und macht die Reparatur mit dem Notfallreparatur-Kit unmöglich.

  • Das Reparatur-Kit ist nicht wasserdicht. Stellen Sie sicher, dass das Reparatur-Kit keinem Wasser ausgesetzt wird, wie z. B. bei der Verwendung im Regen.
  • Stellen Sie das Reparatur-Kit nicht direkt auf staubigem Untergrund ab, wie z. B.

    Sand am Straßenrand. Wenn Staub in das Reparatur-Kit gelangt, kann es zu einer Funktionsstörung kommen.

  • Halten Sie die Flasche bei der Verwendung nicht verkehrt herum, da dies eine Beschädigung des Kompressors verursachen kann.

■ Vorsichtsmaßnahmen für das Notfallreparatur-Kit für Reifen

  • Die Stromversorgung des Reparatur-Kits muss bei 12 V DC liegen und für Fahrzeuge geeignet sein. Schließen Sie das Reparatur-Kit an keine andere Quelle an.
  • Wenn Benzin auf das Reparatur-Kit spritzt, kann das Reparatur-Kit beschädigt werden.

    Achten Sie darauf, dass es nicht mit Benzin in Berührung kommt.

  • Bewahren Sie das Reparatur-Kit in einem Staufach auf, damit es vor Schmutz oder Wasser geschützt ist.
  • Bewahren Sie das Reparatur-Kit in der Werkzeugschale unter der Gepäckbodenabdeckung außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
  • Nehmen Sie das Reparatur-Kit nicht auseinander oder verändern Sie es nicht. Setzen Sie die Teile wie die Luftdruckanzeige keinen Erschütterungen aus. Dies kann zu einer Funktionsstörung führen.

■ Zur Vermeidung von Beschädigungen der Reifendruck-Warnventile und Sender (Fahrzeuge mit einem Reifendruck-Warnsystem)

Nach der Reparatur eines Reifens mit flüssigen Dichtmitteln funktionieren Reifendruck- Warnventil und Sender möglicherweise nicht einwandfrei. Wenn ein flüssiges Dichtmittel verwendet wird, wenden Sie sich so bald wie möglich an einen Toyota- Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb bzw. eine qualifizierte Reparaturwerkstatt.

Stellen Sie nach der Verwendung von flüssigem Dichtmittel sicher, dass Sie bei der Reparatur oder dem Reifenwechsel das Reifendruck-Warnventil und Sender austauschen.

Wenn das Hybridsystem nicht startet

Die Ursachen für ein nicht startendes Hybridsystem können je nach Situation unterschiedlich sein. Prüfen Sie Folgendes und führen Sie die geeignete Maßnahme durch:

Das Hybridsystem startet nicht, selbst wenn der korrekte Startvorgang eingehalten wird.

Einer der folgenden Punkte kann die Störung verursachen:

  • Der elektronische Schlüssel funktioniert möglicherweise nicht richtig.
  • Im Fahrzeugtank befindet sich nicht genug Kraftstoff.

    Tanken Sie Kraftstoff nach.

  • Es liegt möglicherweise eine Funktionsstörung in der Wegfahrsperre vor.
  • Möglicherweise gibt es eine Funktionsstörung im Steuerungssystem der Stellung P.*
  • Das Hybridsystem könnte aufgrund eines Problems in der Fahrzeugelektrik ausgefallen sein, z. B. weil die Batterie des elektronischen Schlüssels leer oder eine Sicherung durchgebrannt ist. Es gibt jedoch je nach Art der Funktionsstörung behelfsmäßige Möglichkeiten, um das Hybridsystem zu starten.

*: Es ist unter Umständen nicht möglich, aus der Schaltstellung P auf eine andere Position umzuschalten.

Die Innenleuchten und Scheinwerfer leuchten trübe oder die Hupe ertönt nicht oder nur schwach.

Einer der folgenden Punkte kann die Störung verursachen:

  • Die 12-Volt-Batterie ist möglicherweise entladen.
  • Die Anschlüsse der 12-Volt-Batterieklemmen sind möglicherweise locker oder korrodiert.

Die Innenleuchten und Scheinwerfer schalten sich nicht ein oder die Hupe ertönt nicht.

Einer der folgenden Punkte kann die Störung verursachen:

  • Die 12-Volt-Batterie ist möglicherweise entladen.
  • Ein oder beide Pole der 12-Volt-Batterie ist/sind möglicherweise abgeklemmt.

Wenn das Problem nicht behoben werden kann oder wenn Sie die Abhilfemaßnahmen nicht kennen, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Notstartfunktion

Wenn das Hybridsystem nicht startet, kann es behelfsmäßig durch Ausführen folgender Schritte gestartet werden, vorausgesetzt, die Starttaste funktioniert ordnungsgemäß.

Verwenden Sie diesen Startvorgang nur in Notfällen.

1. Ziehen Sie die Feststellbremse an.

2. Stellen Sie die Starttaste in den Modus ACCESSORY.

3. Halten Sie die Starttaste ca. 15 Sekunden lang gedrückt und treten Sie gleichzeitig fest auf das Bremspedal.

Auch wenn das Hybridsystem durch die obigen Schritte gestartet werden kann, liegt im System möglicherweise eine Funktionsstörung vor. Lassen Sie das Fahrzeug von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn der elektronische Schlüssel nicht einwandfrei funktioniert

Wenn die Kommunikation zwischen dem elektronischen Schlüssel und dem Fahrzeug unterbrochen ist oder der elektronische Schlüssel wegen seiner leeren Batterie nicht verwendet werden kann, können das intelligente Einstiegs- & Startsystem, das Startsystem mit Starttaste und die Fernbedienung nicht verwendet werden. In solchen Fällen können mit den folgenden Schritten die Türen geöffnet und das Hybridsystem gestartet werden.

Verriegeln und Entriegeln der Türen

Verwenden Sie den mechanischen Schlüssel für die folgenden Vorgänge:

  1. Verriegelt alle Türen
  2. Entriegelt alle Türen

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

Starten des Hybridsystems

1. Drücken Sie das Bremspedal herunter.

2. Berühren Sie die Starttaste mit der Seite des elektronischen Schlüssels, an der sich das Toyota-Symbol befindet.

Wenn der elektronische Schlüssel erkannt wird, ertönt ein Summer und die Starttaste schaltet in den Modus ON.

Wenn das intelligente Einstiegs- & Startsystem oder das Startsystem mit Starttaste der in der individuellen Anpassung deaktiviert wurde, schaltet die Starttaste in den ACCESSORYModus.

Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall

3. Treten Sie fest auf das Bremspedal und überprüfen Sie, ob Toyota Auris. Maßnahmen im Notfall in der Multi-Informationsanzeige angezeigt wird.

4. Drücken Sie die Starttaste.

Wenn das Hybridsystem immer noch nicht gestartet werden kann, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

■ Stoppen des Hybridsystems

Ziehen Sie die Feststellbremse an, schalten Sie in die Schaltstellung P und drücken Sie die Starttaste, wie Sie es beim Abschalten des Hybridsystems gewöhnlich tun.

■ Austauschen der Schlüsselbatterie

Da das oben genannte Verfahren eine vorübergehende Maßnahme ist, empfiehlt es sich, die Batterie für den elektronischen Schlüssel sofort auszutauschen, wenn die Batterie entladen ist.

■ Alarm (je nach Ausstattung)

Wenn Sie den mechanischen Schlüssel zum Verriegeln der Türen verwenden, wird die Alarmanlage nicht aktiviert.

Wenn eine Tür mit dem mechanischen Schlüssel entriegelt wird, während die Alarmanlage aktiviert ist, kann der Alarm ausgelöst werden.

■ Ändern der Starttasten-Modi

Lassen Sie das Bremspedal los und drücken Sie die Starttaste in Schritt 3 oben.

Das Hybridsystem startet nicht und der Modus wird bei jedem Drücken des Schalters geändert.

■ Wenn der elektronische Schlüssel nicht ordnungsgemäß funktioniert

  • Stellen Sie sicher, dass das intelligente Einstiegs- & Startsystem und das Starten mit Starttaste nicht in den individuellen Anpassungen deaktiviert wurde. Wenn es ausgeschaltet ist, schalten Sie die Funktion ein.
  • Prüfen Sie, ob der Batteriesparmodus aktiviert ist. Wenn das der Fall ist, brechen Sie die Funktion ab.

Wenn die 12-Volt-Batterie entladen ist

Wenn Sie einen defekten Reifen haben (Fahrzeuge mit Ersatzreifen)

MEHR SEHEN:

Fiat Tipo. Adaptive cruise control (ACC)

(wo vorhanden) BESCHREIBUNG Die Adaptive Cruise Control (ACC) ist ein elektronisch gesteuertes Fahrassistenzsystem, das die Funktion der Cruise Control mit der Funktion der Abstandskontrolle zum vorausfahrenden Fahrzeug kombiniert. Dieses System ermöglicht das Fahrzeug bei einer gewünschte Geschwindigkeit zu halten, ohne dabei das Gaspedal treten zu müssen.

Ford Focus. Eingang für externe Geräte (Anschluss AUX IN)

Beachte: Stellen Sie bei der Verwendung von Zusatzgeräten am Zusatzgerät eine hohe Lautstärke ein, um die Systemleistung zu optimieren. Auf diese Weise werden Audiointerferenzen beim Laden des Geräts über die Spannungsversorgung des Fahrzeugs reduziert.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.kompaktklassede.com